Präsidentschaftswahl in Ecuador

Von viventura 21.10.02 12:00

Die Präsidentschaftswahl in Ecuador am 20.10. brachte keinen eindeutigen Sieger hervor.
Der linksnationalistische Militär Lucio Gutiérrez erzielte knapp 20 Prozent, der rechtsgerichtete Milliardär Alvaro Noboa kam auf 17,5 Prozent. Sie ließen damit die Vertreter sämtlicher etablierter Parteien hinter sich. Die Stichwahl ist für den 24. November angesetzt.

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren