Yamana-Stamm in Feuerland

Von viventura s 19.01.03 12:00

Letzte Woche ist in Punta Arenas (Feuerland, Chile) die vorletzte Eingeborene des "yamana" Stammes verstorben. Die 79 Jahre alte Ursula Calderón bekam einen Gehirnschlag als sie den Friedhof ihres Dorfes auf der Insel Navarino besuchte. Bewusstlos starb sie nach einigen Stunden Hospital von Punta Arenas.Die Yamanas waren ein Nomadenvolk, dessen Gebiet sich über den Bereich der südlichsten Inseln Feuerlands verbreitete. Ihr Kanu war weit mehr als nur ein Transportmittel um ihr Wanderleben zu führen, sie konnten darauf wohnen und auf den Booten sogar Feuer machen. Ihre liebste Jagdbeute waren Seehunde und Seelöwen, von denen sie Nahrung, Kleidung und Öl für Ihre Lampen erhielten.

Tags: Chile

Share
Weitere Artikel

Abonnieren