Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Regierungskrise in Ecuador?

0 Flares 0 Flares ×

Die in den letzten Wochen schwelende Regierungskrise in Ecuador spitzt sich zu. Präsident Lucio Gutiérrez entliess Bildungsministerin Rosa Maria Torres nach nur 6 Monaten im Amt. Die Ministerin ist Teil der Quote von Pachakutik, dem kleineren Partner in der Regierungskoalition. Pachakutik, die Partei der Indígena Bewegung Ecuadors hatte in den letzten Wochen mehrfach Präsident Gutierréz kritisiert. Nachdem der Präsident am Freitag ein Ende der öffentlichen Kritik Pachakutiks an seiner Politik gefordert hatte, erschien am Montag ein Interview mit Ministerin Torres in dem sie den Präsidenten ob einiger Entscheidungen der Vergangenheit kritisiert hatte. Heute forderte die Führung von Pachakutik die sofortige Wiedereinsetzung der Ministerin, stellte aber den Verbleib in der Regierungskoalition für den jetzigen Zeitpunkt nicht in Frage. Allerdings sprach er davon, dass falls sich Pachakutik aus der Regierung zurückziehen werde, sich alle Mitglieder der Bewegung aus sämtlichen Positionen zurückziehen werden und zeitgleich ein Protest der Indígenas im gesamten Land stattfinden werde.
Bisher gibt es keinen ecuadorianischen Präsidenten, der einen landesweiten Indígena Protest ignorieren konnte.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR