Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Folgen des Nationalfeiertages

0 Flares 0 Flares ×

Unabhängig von politischer Gesinnung oder finanziellem Hintergrund feiern heute alle Chilenen gemeinsam den 18.September.
Am 18. September 1810 hat zum ersten Mal in Santiago ein Rat getagt der von den Bürgern selbst gewählt wurde, allerdings aber um den König von Spanien zu unterstützen, der von Napoleon gefangengenommen wurde. Es war also keineswegs eine Unabhängigkeitserklärung, war aber der erste Schritt der diesen Prozess einleitete.
Erst am 12.Februar 1818 proklamierte Chile seine Unabhängigkeit von Spanien.

Den Stellenwert des Feiertages in Chile zeigen folgende Ergebnisse einer Untersuchung von LatinPanel.
Über die Feiertage steigt der Umsatz von Getränken um 83%, Bier um 47%, Fleisch um 10,5% und Gemüse und Früchte um 7,5%.

Mireya Garcia, Vizepräsidentin der Organisation der Verschwundenen, bedauert die Folgen derartiger Ausgelassenheit beim Feiern. Sie sieht darin einen Grund für das nicht-Erreichen von Gerechtigkeit bzgl. Menschenrechtsverletzungen während der Militär Diktatur, da die Debatte immer zu früh beendet wird.

„Es ist immer das gleiche“, sagt Garcia. „Am 11. September erinnern wir uns an die Vergangenheit, und am 18. hüllen wir uns in die Fahne und ertränken die Erinnerungen im Alkohol“.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR