Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Neue Inkastadt nahe Machu Picchu

0 Flares 0 Flares ×

Ein Forscherteam hat eine seit Jahrhunderten im peruanischen Dschungel verschollene Inka Stadt nahe den Ruinen von Machu Picchu entdeckt.
Mit Hilfe von Infrarot-Fotografie wurde der Dschungel trotz des dichten Blätterdachs aus der Luft durchsucht. Dadurch war es den Entdeckern möglich, die Ruinen von Llactapata 80 Kilometer nordwestlich von Cusco, der Hauptstadt der Inkas, zu lokalisieren.
Die Stadt wurde erstmals vom Forscher Hiram Bingham erwähnt, der 1912 Machu Picchu entdeckt hatte. Allerdings war sein Wissen über den Ort der Ruinen sehr unpräzise. Daher wurde die Stadt bisher nicht gefunden. Erst durch die Untersuchungen aus der Luft konnte eine Expedition gestartet werden, um die Ruinen im dichten Dschungel auf einem 3000 Meter hohen Berg zu Fuß zu erreichen.
Entdeckt wurden bisher zahlreiche Gebäude aus Stein, wie etwa einen Sonnentempel. Die Ausgrabungen belegen aber auch, dass Llactapata nicht nur ein zeremonialer Ort war, sondern evtl. auch als Kornkammer und Schlafstadt für das nahegelegene Machu Picchu diente.
Als die Spanier das Inka-Reich eroberten wurden die Städte Machu Picchu und Llactapata verlassen, so dass die Spanier diese nicht finden konnten.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR