Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Menschenfresser – nur ein Mythos?

0 Flares 0 Flares ×

Kannibalismus scheint es nach den Überlieferungen zu fast allen Zeiten und an fast allen Orten gegeben zu haben. Hunger, die Rache an Feinden oder die Vereinigung mit verstorbenen Verwandten werden in der Literatur häufig als Motive genannt.
Wissenschaftler bestätigen: Das Verzehren von Menschenfleisch sei „evolutionsbiologisch erklärbar“. „Wenn Sie sich auf einer kleinen Insel nur von dem ernähren können, was es dort gibt, sichert jeder Tote die Gesamtüberlebenschance.“
Die Geschichte des Kannbalismus ist auch eine Geschichte der Missverständnisse. Viele rituelle Handlungen der Ureinwohner Südamerikas dürften von Europäern falsch gedeutet worden sein. So mischten die Yamomami-Indianer die Asche der Toten in Bananenbrei, den sie dann aßen.
1972 stürzte ein Passagier-Flugzeug über den chilenischen Anden ab. Die 16 Überlebenden ernährten sich bis zu ihrer Rettung vom Fleisch der Verunglückten.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien Pazifik

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR