Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Benetton vertreibt Mapuche

0 Flares 0 Flares ×

Der italienische Bekleidungshersteller Benetton ist für die Mapuche-Indianer im Süden von Argentinien die neueste Bedrohung im Kampf um ihr Land. Schon jetzt ist Benetton der größte Grundbesitzer in Argentinien. Mit 900.000 Hektar gehören ihm rund 9% des kultivierbaren Bodens im ressourcenreichen Patagonien. Auf diesem Gebiet produzieren ca. 280.000 Schafe jährlich 6000 Tonnen Wolle, 10 % des Gesamtbedarfs Benettons an Rohwolle.

Die Mapuche, die dieses Land schon vor 13.000 Jahren besiedelten profitierten jedoch in keinster Weise von den Landverkäufen. Zum „Ausgleich“ errichtete Benetton das Leleque-Museum in der Nähe des eingezäunten Benetton-Grundbesitzes um „die Geschichte und Kultur eines mythischen Landes“ zu erzählen.

Das umzäunte Land erschwert und verhindert aber den freien Zugang und die Nutzung von Strassen, Flüssen oder Fischereimöglichkeiten für die wenigen dort lebenden Menschen. Doch auch von Seiten der Regierung werden den Mapuche Hindernisse in den Weg gelegt. So wurden z.B. in Leleque fließendes Wasser abgestellt und Schul-oder Polizeidienst eingestellt. Außerdem erhielten die Bewohner vor kurzem die Aufforderung ihre Häuser zu räumen und somit Platz für eine weitere Touristenattraktion in der Nähe des Museums zu machen.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR