Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Unwetterkatastrophe

0 Flares 0 Flares ×

Tagelang anhaltende Regenfälle haben in vielen Teilen Perus zu starken Überschwemmungen und Erdrutschen geführt.
Bisher sind mindestens sechs Opfer ums Leben gekommen, hunderte Häuser wurden zerstört und tausende Menschen sind obdachlos.
Die am stärksten betroffenen Gebiete sind San Martín (im Norden), Junín (etwa 250 km östlich von Lima), Cusco und Madre de Dios (im Südosten). Diese Regionen erhalten Hilfe von der peruanischen Regierung in Form von Mänteln, Nahrungsmitteln und Zelten, die zum Teil nur über die Luft angeliefert werden können.
Der Regen, der Ende letzter Woche begonnen hat, markiert den Anfang der Regenzeit, die bis Ende März dauern wird.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR