Grenzbeamte erschiessen Peruaner

Von viventura s 26.01.04 12:00

Grenzbeamte entdeckten gestern in Arica einen Mann beim Versuch die Grenze Chiles auf illegale Weise zu überqueren. Der Mann aus Peru ignorierte jedoch alle Anweisungen stehen zu bleiben. Als das Militär Warnschüsse abgab, rannte der Mann los. Da sahen sich die Grenzbeamten gezwungen, der Person in die Extremitäten zu schiessen. Er erlag wenige Stunden später im Krankenhaus von Arica seinen Schussverletzungen.
Inoffiziellen Angaben zufolge hatte der Mann versucht Drogen einzuschmuggeln, um sie in Chile zu verkaufen.

Die Peruanische Regierung ist mit der Unverhältnismäßigkeit der Mittel nicht einverstanden und bittet um Aufklärung.

Der Regierungssprecher Francisco Vidal sagte: "Es ist immer bedauerlich wenn jemand stirbt, aber auf der anderen Seite betritt man dieses Land an dafür vorgesehen Stellen und nicht heimlich."

Tags: Chile

Share
Weitere Artikel

Abonnieren