Anschlag auf CONAIE - Chef

Von viventura s 02.02.04 12:00

48 Stunden nach der Ermordung des Petroecuadorbeamten Patricio Campana, wurde am Sonntag gegen 23 Uhr ein Mordanschlag auf Leonidas Iza (Leiter der Indigena-Partei Conaie) verübt. Iza war aus Kuba gekommen und als er aus seinem Auto ausstieg, wurde er beschossen.
Zwei Schwarze haben ihn mit 9 mm Kaliberwaffen am Eingang des Conaiebüros angegriffen.
Keiner dieser Schüsse hat Iza selbst getroffen. Seine Frau wurde jedoch brutal zusammengeschlagen, sein Sohn Javier bekam mehrere Schüsse in den Unterleib und schwebt in Lebensgefahr. Weitere Angehörige zählen zu den Opfern, sind aber ausser Gefahr.
Man vermutet, dass dieses Attentat in Verbindung mit der Kritik der CONAIE am Plan Colombia steht.
Eine gründliche Untersuchung wird in den nächsten Tagen von der Polizei unter General Poveda Untersuchung durchgeführt. Eddy Robalino +

Tags: Ecuador

Share
Weitere Artikel

Abonnieren