Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Der Titicacasee und seine Tücken

03. Jun 2002Allgemein 0 Kommentare

0 Flares 0 Flares ×

Auf 3830 m Höhe kommt man schon mal schnell aus der Puste. Auch strahlt nicht immer die Sonne, es herrschen keine kurzen Hosen Temperaturen am Abend und es nieselt ab und zu. Doch der fantastische Ausblick auf den Titicacasee entschädigt für Alles!

Für den, der seinen dicken Pullover zu Hause vergessen hat, kann man auf bunten Märkte günstig einen Alpaca Pullover erstehen. Besonders romantisch ist natürlich der Sonnenuntergang, oder wenn man es wirklich schafft sich um 6 Uhr aus dem Bett zu quälen, ist der Sonnenaufgang besonders zu empfehlen.

Der Titicacasee ist so ruhig, dass man bei einer Bootspartie gut auf die Reisetabletten verzichten kann. Nur die schwimmende Märkte (Uros Inseln) sind eine wacklige Angelegenheit. Aufpassen am Rande dieser aus mehren Schichten geflochtenem Schilf bestehenden Inseln. Schnell kann man sich schon mal nasse Schuhe im glasklaren blauen Wasser holen! Leider ist das Wasser jedoch in dieser Höhenlage nicht gerade warm. Baden empfiehlt sich sicher nur für abgehärtete Naturen!

Amüsant ist ein Ausflug in den Schilfbooten (Verfallsdatum 6 Monate) in denen man gemütlich von einer Souvenirinsel zur nächsten geschippert wird.

Sagenumwoben ist der höchstgelegene schiffbare See der Welt. In den Erzählungen der Ureinwohner wird der See als Geburtsort der Sonne bezeichnet, auch der Puma findet sich in allen Erzählungen wieder. Die Inseln Taquile und Amantani vermitteln einem das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Hier gelten noch die alten Gesetze: „Du sollst nicht lügen, nicht stehlen und nicht faul sein.“ Gearbeitet wird für die Dorfgemeinschaft und es herrscht eine traditionelle Kleiderordnung. Die Frauen spinnen den ganzen Tag über Wolle und die Männer stricken unaufhörlich. Unser Guide erzählte uns, dass die lange Zipfelmütze, welche die Männer tragen eine große Bedeutung haben. Je nachdem wie sie getragen wird (Zipfel links oder rechts, nach hinten, oder vorne), bedeutet dieses etwas anderes (solo, suche eine Frau, oder bin bereits vergeben!) Ganz praktisch, oder?

Anne-Kathrin Kretzschmann, Arequipa – Peru

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Tweets von @viventura_de