Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Ölpipeline, Konsequenzen für WestLB

0 Flares 0 Flares ×

Nach dem Streit um die Ölpipeline in Ecuador scheint die Westdeutsche Landesbank (WestLB) nun doch den Protesten der Umweltschützer nachzugeben. Damit vollzieht die Bank eine überraschende Wende in ihrer Umweltpolitik.
Die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ zitiert WestLB-Sprecher Thomas Wilde: „Die Bank hat aus der öffentlichen Diskussion um die von ihr mitfinanzierte Ölpipeline in Ecuador weitreichende Konsequenzen gezogen.“
Nach Wildes Angaben soll der Umweltschutz künftig „organisatorisch fest verankert“ werden.
Vor allem wegen einer mittlerweile fast fertig gestellten Ölpipeline in Ecuador, die teilweise durch den Regenwald führt, war die WestLB von internationalen Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace heftig kritisiert worden.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR