Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Brasiliens Umweltsünde: Brandrodung

0 Flares 0 Flares ×

Laut dem neusten Bericht des Environmental News Network ENN hat sich Brasilien durch die Brandrodungen im Amazonas unter die Top-Ten der globalen Umweltverschmutzer gereiht. Die Forscher möchten nun erreichen, dass die Regierung des größten Staates Südamerikas etwas gegen die Urwaldrodung unternimmt.
Global betrachtet gilt Amazonien immer noch als grüne Lunge der Erde, die erfolgreich CO2 zu Sauerstoff verarbeitet. Während andere Staaten vor allem durch die zunehmende Motorisierung für steigende Treibhausgas-Emissionen sorgen, stammen die Emissionen in Brasilien ausschließlich von der Brandrodung. Umweltschützer fürchten, dass mit der Zunahme der Straßen und der Umwandlung von Urwald in landwirtschaftlich genutzte Flächen die Situation noch dramatischer wird. Nach dem Kyoto-Protokoll ist aber Brasilien nicht dazu aufgefordert die CO2-Emissionen zu reduzieren, da Straßenverkehr und Industrie geringe Mengen an Treibhausgasen produzieren und Energie über CO2-neutrale Wasserkraftwerke gewonnen wird. Im Jahr 2003 wurden aber mehr als 22.000 Quadratkilometer Regenwald gerodet.
Die größten Umweltverpester bleiben allerdings die USA, die für 25 Prozent aller ausgestoßenen Treibhausgase verantwortlich sind. Dagegen kommt Brasilien global nur auf drei Prozent.

Share Button

4 Antworten auf “Brasiliens Umweltsünde: Brandrodung”

  1. Hallo,
    es geht nicht nur um Emissionen, sondern um den Verlust des Lebensraumes. Und da liegt Brasilien sicher weit vorne. Hier ist ein krasser Videoclip (2:57) zum Thema Brandrodung: http://www.youtube.com/watch?v=6WlrrKArQek

    Danke Viventura! Bitte noch mehr über dieses Thema schreiben, damit sich was in denm Köpfen bewegt!

    Christian aus Vierkirchen

    • Kristina sagt:

      Hallo Christian,

      unser Ziel ist es immer über das wahre Südamerika zu berichten und nicht nur die positiven Dinge zu erwähnen.

      Vielen Dank für dein Interesse und deinen Link!

      Viele Grüße vom viventura Team,
      Kristina

  2. Hans-Werner Kiauk sagt:

    Warum wird es nicht so gemacht wie auf den Kanaren ?????????????? Flächen die gebrandrodet wurden, dürfen nicht bewirtschaftet oder verkauft werden. Ganz einfach ! Das ist nur eine Sache der dortigen Korrupten Regierung. Tretet denen dort doch mal in den Arsch…

    • Benno sagt:

      Recht hast du, Hans-Werner! Dass das so auf den Kanaren behandhabt wird wusste ich nicht. Die Regelung klingt aber sehr sinnvoll!
      Danke für den Kommentar, Benno aus dem Marketing-Team

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Patagonien XXL

Tweets von @viventura_de

viActive

Patagonien XXL

26 Tage, inkl. Flüge
Trekking, Iguazu & Rio
  • Trekkingklassiker W-Trail & Fitz Roy
  • Perito Moreno Gletscher
  • Seen- und Vulkanregion
  • Iguazu Wasserfälle

ab 4799 EUR