Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Benetton kann Streit nicht beenden

0 Flares 0 Flares ×

Um dem langwierigen Konflikt mit den Mapuche-Indianern zu beenden, wollte Benetton-Chef Luciano Benetton ihnen 2.500 Hektar Land schenken. Dieses Geschenk haben die Mapuche jedoch vehement zurückgewiesen – mit der Begründung, dass sie das Land nicht als Geschenk entgegennehmen können, weil es ihnen schon seit Urzeiten gehört. Unterstützt werden die Mapuches vom argentinischen Nobelpreisgewinner Adolfo Perez Esquivel, der das Angebot Benettons ebenfalls abgelehnt hat.

Die Benetton-Gruppe besitzt ca. 900.000 Hektar Land in Patagonien, auf dem Schafe gezüchtet werden, um Wolle für die Pullover herzustellen. Seit Mai verschlechterte sich die Beziehung zwischen den Mapuche und Benetton extrem. Die Mapuches wollen ihren Anspruch auf das Land geltend machen, das ihnen vor dem 19. Jahrhundert gehört hat. Ein Gericht entschied jedoch zugunsten der Eigentümerrechte von Benetton.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR