Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Wo das Dach der Welt die Armut der Welt trifft!

0 Flares 0 Flares ×

Bolivien das ärmste Land von Südamerika! Bolivien das sechst ärmste Land der Welt! Gerade hier prallen die Gegensätze zwischen arm und reich so stark aufeinander, dass man glauben mag, dass es schon nicht mehr stärker geht! Neben mit alledem was das Herz begehrt voll gestopften Einkaufszentren, betteln Kinder um das bloße Überleben oder versuchen eben ihr Glück als Schuhputzer, wie tausende von ihren Gleichaltrigen auch. Das ist ein Bild, das sich einem als Touristen tagtäglich in La Paz auf tut!

Dies ist ein sozialer Brennpunkt im Großraum La Paz, der andere noch etwas härtere
spielt sich in El Alto in fast schon schwindelerregender Höhe von 4200 m rund um den Airport der Hauptstadt ab. Diese Stadt, die innerhalb kürzester Zeit um den Flughafen entstanden ist und inzwischen selbst schon 750.000 Einwohner zählt, ist das Nadelohr der Landbevölkerung auf ihrem Weg in das Zentrum des Landes. Und so ziehen jährlich 75.000 Menschen vom Land in diese Vorstadt, wo jeder ums Leben kämpft und mit allem handelt, was es zum Handeln gibt. Und das reicht den meisten Menschen zum Überleben, aber eben nicht allen!

Und so gleichen sich die Szenarien mit denen unten in La Paz, total vermummte Schuhputzer hinter denen sich noch unschuldige Kindergesichter verbergen, Bettler jeglichen Alters, Jugendliche, die an der Flasche hängen oder Klebstoff schnüffeln und sich ihren Lebensunterhalt mit Diebstahl und Prostitution verdienen.

Ja genau in diesem Umfeld versucht Pater Lutz, ein Pater der Salesainer Don Bosco und mein früherer Religionslehrer aus Deutschland, mit seinen Helfern einen beinahe aussichtslosen Kampf zu führen. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht an allen Fronten, die sich einem hier auf tun da zu sein und mit all seinen Kräften zu kämpfen. Und das heißt hier kurz und bündig: Zum einen baut hier gerade ein Gemeindehaus auf, wo für obdachlose Kinder Schlafplätze entstehen werden, ebenso eine Lernbetreuung für die Schuhputzer, wie er das immer sagt, und eine Bibliothek, ein Kinderspielplatz und ein richtig kleiner, feiner Sportplatz sollen und werden noch folgen.

Bis dies alles steht, wobei es schon Formen angenommen hat, wird aus dem Provisorium heraus agiert. Mit „Streifzügen“ durch seinen Stadtteil will er seinen Straßenkindern einen Besuch vor Ort abstatten, um dabei gleich Probleme zu erkennen und vorhandene zu lindern. Denn von lösen kann bei diesen bescheidenen Mitteln vor Ort keine Rede sein! Es geht hier ihm fast nur darum Vertrauen aufzubauen und Vorbeugung zu betreiben, um sie vor dem völligen Absturz, sofern der nicht schon eingetreten ist, zu bewahren. Ein weiteres Projekt ist seine Sache mit den Schuhputzkindern. Die werden zum einen registriert, werden mit einer grünen Schuhputzkiste mit dazugehöriger Registrationsnummer ausgestattet, bekommen ein eigenes Konto eingerichtet, wo sie einen Teil ihrer Erlöse über den Pater einzahlen und dann mit Prämien, wie eine Dose Schuhputzcreme belohnt werden. Jedenfalls wird so versucht ein bisschen für die Zukunft vorzubauen und dazu werden sie nach manchmal bis zu mehrjähriger Schulabstinenz wieder in den Unterricht geschickt. Hierfür war eine Einrichtung von Abendkursen von Nöten und viele Gespräche mit den Eltern, denn diese wollen Geld und nicht immer vorrangig eine anständige Bildung ihrer Sprösslinge sehen!

Ja genau hier wird Hilfe benötigt und hier wird viventura seinen Teil dazu beitragen! Gelder die bei jeder Reise für soziale Zwecke verwenden, werden von nun auch an das Projekt in „El Alto“ gespendet. Teilnehmer unserer Peru-Bolivien Reisen werden wir dann auch die Möglichkeit geben das Projekt zu besuchen und sich weiter zu informieren.

Abschließend ein Zitat von diesem couragierten Pater:
„Man kann Ihnen nur einen anderen Weg aufzeigen und anbieten, gehen müssen Sie Ihn schon selber!“

Christoph Albrecht, La Paz

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR