Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Spenden der Regierung an Arme

0 Flares 0 Flares ×

Die Regierung Perus unter Toledo hat ein großes Hilfsprojekt für sein Volk vor. Sie möchten jeder armen Familie in Peru 30 Dollar monatlich ausbezahlen. Betroffen sind drei Millionen Personen in Peru die in extremer Armut leben.

Dieses Projekt steckt nun im ersten Jahr und hat einen Fond von 320 Millionen Dollar zur Verfügung. Damit möchte der Präsident Perus Alejandro Toledo als sozusagen letzte Amtshandlung seine Popularität wieder heben, die im Moment am Boden ist.

Das Programm nennt sie ProPerú und wird dadurch finanziert, indem man das Steuerdefizit um 0,5 % anhebt. Das bedeutet, dass Peru die internationalen Staatsschulden weiter ausbaut.

Laut Angaben der Regierung wird mit diesen Zahlungen diesen Donnerstag begonnen.

Die ersten zwei Millionen an Spenden sollen 2005 ausgegeben werden und drei Millionen bis Juli 2006.

Außerdem erklärte Toledo, dass das Programm fünf Jahre laufen solle und die monatlichen 30 Dollar ohne Bedingungen ausgezahlt werden.

Dieses ehrgeizige Projekt ProPerú wird vorraussichtlich in Lima im Mai starten zum Muttertag. Später wird das in jedem Department von Peru von der jeweiligen Hauptstadt ausbezahlt bzw. an die ärmsten ländlichen Gebieter weitergeleitet.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR