Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Ölfelder besetzt

0 Flares 0 Flares ×

Der Konflikt in Bolivien spitzt sich weiter zu: gestern wurden sieben Ölfelder der ausländischen Firmen BP (British Petroleum) und Repsol (spanisch) im Osten Boliviens von dort ansässigen Guaraní-Indígenas besetzt. Auch eine Pipeline wird an der chilenischen Grenze blockiert, so dass dort kein Öl mehr in Richtung Küste fließt.

Unterdessen sind viele Bolivianer unterwegs nach Sucre, wo heute die verlegte Sitzung des Kongress stattfinden wird. Die Demonstranten wollen verhindern, dass Vaca Diez, der vom System her berechtigt wäre zur Nachfolge von Carlos Mesa, zum Präsident wird.

Carlos Mesa apellierte an Hormando Vaca Diez, dass er doch auf die Präsidentschaft verzichten solle – zum Wohl des Landes. Er befürchtet, dass man schon an der Grenze zum Bürgerkrieg steht und es Kräfte gibt, die das Volk weiter entzweien möchten.

Weitere Infos gibt es unter anderem auf tagesschau.de

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR