Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Entspannung in Bolivien

0 Flares 0 Flares ×

Gestern hat der bolivianische Kongress Eduardo Rodriguez – Vorsitzender des Obersten Gerichts – zum Präsidenten vereidigt. Damit ist das Machtvakuum nach dem Rücktritt von Carlos Mesa am Dienstag wieder gefüllt. Die Protestanten hatten befürchtet, dass der politische Gegner Hormando Vaca Diez Präsident werden könnte. Rodriguez gilt als neutral, sodass sich die Situation heute morgen in La Paz deutlich entspannt hat. Alle Gemeinden, die mit Straßenblockierungen und Streiks den Präsidenten zum Rücktritt zwangen, haben angekündigt die Barrikaden aufzuheben. Nur die Gemeinde von El Alto hat sich diesbezüglich noch nicht entschieden. Mit einer Entscheidung wird in zwei Stunden gerechnet. Derzeit hat viventura keine Gruppe in Bolivien. Solange die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bestehen bleibt, wird keine Gruppe nach La Paz reisen. Wir gehen aber davon aus, dass die Reisewarnung in zwei, drei Tagen aufgehoben wird.Die Reisegruppe vom 26.05. (viYoung Peru-Bolivien-Chile), die heute nach La Paz hätte reisen sollen, wird über Nordchile nach San Pedro de Atacama umgeleitet und wird von dort aus die Möglichkeit haben den Salar de Uyuni zu besuchen.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR