Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Das Geständnis des Diego Maradona

0 Flares 0 Flares ×

Die „Hand Gottes“ („la Mano de Dios“) – es war ein absichtliches Tor mit der Hand. Das hat der einstige argentinische Fußball-Weltstar Diego Maradona erstmals zugegeben. „Es kam aus meinem tiefsten Inneren. Ich bin sehr klein. Und weil Peter Shilton (der englische Nationaltorhüter) mit 1,86 Meter sehr groß ist, wäre ich niemals mit meinem Kopf an den Ball gekommen“, sagte Maradona in seiner eigenen Fernseh-Show („la Noche del 10“ – „die Nacht der 10“)“ in Buenos Aires, „da habe ich die linke Faust genommen.“

Maradona hatte im WM-Viertelfinale am 22. Juni 1986 im Aztekenstadion von Mexiko-City beim 2:1 über England das 1:0 (51. Minute) für die Südamerikaner erzielt, als er in eine missglückte Rückgabe eines englischen Verteidigers lief und per Hand den verdutzten Torwart Shilton überwand. „Es war die Hand Gottes und der Kopf Maradonas“, erklärte er nach dem Spiel, in dem ihm auch mit dem 2:0 (54./Gegentor Gary Linaker, 80.) eines der schönsten Tore der Fußballgeschichte gelang. Argentinien gewann bei der WM 1986 schließlich auch den Titel durch ein 3:2 im Finale über Deutschland.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Chile Patagonien Argentinien

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR