Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Nach 28 Jahren gefunden

0 Flares 0 Flares ×

28 Jahren nach der Ermordung während der argentinischen Militärdiktatur (1976-1983)der französiche Nonne Leonnie Duquet haben argentinische Gerichtsmediziner deren sterbliche Überreste identifiziert. Die Gebeine wurden in einen anonymen Grab an den Stadtränder Buenos Aires gefunden. Duquet war Opfer des früheren Marineoffiziers Alfredo Astiz geworden, der den Beinamen „Angel de la muerte“ (Todesengel) trug. Er hatte sich damals mit der Behauptung, ein enger Verwandter von ihm sei ebenfalls verschwunden, das Vertrauen der Frau erschlichen.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Chile Patagonien Argentinien

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR