Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Auszug aus einem Interview mit Jefferson Pérez

0 Flares 0 Flares ×

Zur Person:
Jefferson Pérez, geboren am 1. Juli 1974 in Cuenca ist der erste Ecuadorianer, der eine olympische Goldmedaille gewonnen hat. Dieses Jahr hat er bei den Weltmeisterschaften in Frankreich einen neuen Weltrekord im 20 km Gehen aufgestellt sowie 18 Tage vorher bei den Panamerikanischen Spielen in Santa Domingo einen neuen kontinentalen Rekord. Er wurde unter die 10 herausragendsten Sportler Südamerikas von 2003 gewählt.

F: Jefferson, wie bist Du drauf gekommen, Geher zu werden?

A: In der Oberschule wollte mein Sportlehrer mir eine 6 geben, weil ich zu oft gefehlt habe. Ich war lieber in der Bibliothek. Er gab mir eine letzte Chance das Jahr zu retten. In 2 Monaten sollte ein Lauf stattfinden. Wenn ich ihn gewinnen sollte, würde ich das Jahr schaffen. Mein älterer Bruder besorgte mir ein paar super Trainer und ich schaffte es, den Lauf zu gewinnen. Während des Trainings fürs Laufen sah ich die Geher. Sie waren vor mir da und trainierten noch wenn ich schon ging. Das machte mich neugierig. Eine Weile praktizierte ich dann beides, Laufen und Gehen, aber irgendwann musste ich mich entscheiden.

F: War die Entscheidung für Dich einfach, Leistungssportler zu werden?

A: Mein Vater wollte das ich Soldat werde, wie er und mir hätte das auch gefallen, vor allem wegen der Disziplin. Aber im Sport fand ich dann eine Kontrolle über meinen Körper und meinen Geist und ausserdem Beständigkeit und das Lernen, das mir so gefallen hat. Für meinen Sport musste ich viel über Physik und Biomechanik lernen.

F: Eine der häufigsten Fragen, die Dir gestellt werden ist, warum denkst Du, gibt es nicht mehr Spitzensportler in Ecuador?

A: Einerseits glaub ich, fehlt uns Ecuadorianern der Ehrgeiz. Am meisten aber glaube ich, die Fähigkeit uns selbst zu entdecken und den Horizont unserer Träume zu erweitern. Träumen, träumen, träumen – aber dabei hart arbeiten und mit beiden Beinen auf der Erde. Es enttäuscht mich Menschen egal welchen Alters zu hören, die eine Grenze in ihren Wünschen haben, wo es doch das Schönste ist, immer Träume zu haben.

Auszug aus einem Interview mit freundlicher Genehmigung des Magazins Cash.

Tom Jungh – Quito, Ecuador

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR