Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Proteste im Amazonasgebiet

0 Flares 0 Flares ×

Im peruanischen Amazonasgebiet Loreto kam es zu Protesten der indigenen Gemeinschaften der Aguarunas und Achuar. Sie besetzten ein Kraftwerk des Ölkonzerns Petroperu, um damit dringend notwendige Umweltuntersuchungen zu erzwingen und das Recht auf sauberes Wasser und Lebensmittel einzufordern. Bereits seit vielen Jahren wird das Gebiet von Ölkonzernen ausgebeutet und die Lebensumstände für die einheimische Bevölkerung werden auf Grund der Verschmutzung der Umwelt immer schlechter. Unterstützung bekommt die indigene Gemeinde vom Interethnischen Verband für Entwicklung im peruanischen Amazonasgebiet AIDESEP (Asociación Interétnica de Desarollo de la Amazonia Peruana), der für sie bei der Regierung das Recht auf die Verwaltung der natürlichen Ressourcen und die Durchführung einer Umweltstudie einfordert. Zudem wären die Ölkonzerne verpflichtet, den Gemeinden sauberes Wasser und Lebensmittel zur Verfügung zu stellen, bis der Wasserzustand in deren Gebiet wieder unbedenklich ist. Auch dies wurde leider noch nicht erfüllt und wird somit weiterhin eingefordert.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR