Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

4000 Jahre Mais in Peru

0 Flares 0 Flares ×

Archäologen fanden bei Ausgrabungen in Waynuna im Hochland Perus Reste von Mahlsteinen und an ihnen Stärkekörner und andere Spuren von Pflanzen wie Mais, Erdäpfel und Pfeilwurz (tropische Nutzpflanze, aus der man Mehl und Maisstärke gewinnt). Die Funde wurden auf dem Boden einer 3600 bis 4000 Jahre alten Hütte gemacht. Die Körner zeigen Spuren von Mahlvorgängen, also von Verabreitung. Pfeilwurz wächst allerdings nicht in Höhen über 1000 Meter, die Pflanze wurde also dorthin transportiert. Anhand der neuen Daten schätzen die Archäologen die Anfänge der Landwirtschaft im Hochland Perus auf spätestens 2000 bis 1600 v. Chr., zirka ein Jahrtausend früher als bisher.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR