Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Weg aus der Sackgasse?

0 Flares 0 Flares ×

Wir berichteten im August über das gewachsene Selbstbewußtsein der neuen Parlamentarier und ihren Druck auf Staatspräsidenten Uribe, eine verhandelte Lösung der Gefangenenfreilassung mit der FARC-Guerilla zu suchen.Nun hat Uribe zu ersten Mal erklärt, sich ein Eingehen auf die Forderungen der FARC vorstellen zu können. Diese wollen eine entmilitarisierte Zone im Valle del Cauca zugesagt bekommen, in der man sich zu Verhandlungen treffen wollte. Uribe hatte stets auf die Erfahrungen seine Vorgängers Pastrana erinnert um seine ablehnende Haltung zu rechtfertigen. Damals zog die Guerilla mit ihren bewaffneten Einheiten in die von den regulären Streitkräften verlassenen Gebieten. Aber unter dem Druck auch „seiner“ Parlamentarieren und der Kirche rückt Uribe nun langsam von seinem kategorischen „Nein“ ab. Die Reaktion der FARC ließ nicht auf sich warten und so hat am Samstag ihr Sprecher erklärt, dass auch sie zu Verhandlungen mit Uribe bereit sind. Trotz Bedenken, ist die kolumbianische Mehrheit für die verhandelte Lösung. Sie erwartet, dass die Gefangenen bald zurück sind

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien 2016

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Kolumbien 2017

21 Tage, inkl. Flüge
Top-Highlights Kolumbiens
  • Cartagena: Koloniales Schmuckstück
  • Kaffeepflücken in der Kaffeezone
  • Popayan, Tatacoa Wüste & San Agustin
  • Traumstrände im Tayrona Nationalpark

ab 3099 EUR