Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Wieder im Freien träumen

0 Flares 0 Flares ×

Dass Guerillas und Para-Militärs in Kolumbien tief im Drogenhandel verwickelt sind, ist kein Geheimnis. Auch nicht dass sie damit sehr, sehr viel Geld verdienen; mehr als sie wohl brauchen. Daher stellt sich die Frage, wohin mit der „Kohle“. Was nicht auf irgendwelchen Geheimkonten im Ausland gelagert wird, kommt in kolumbianischen Urwäldern und unberührten Weiten einfach unter die Erde.So kann es passieren, dass Dritte unerwartet auf riesige Mengen Geld stoßen. Dies geschah auch 2003, als Soldaten auf Patrouille im Urwald ein Depot mit umgerechnet 20 Millionen Dollar fanden. Entgegen den Anweisungen meldeten sie den Fund nicht. Sie stellten sich aber danach auch so ungeschickt an, dass sie schnell aufflogen. Diese Geschichte wurde verfilmt mit dem Titel „Soñar no cuesta nada – Träumen kostet nichts“.Nach dem die Soldaten in erster Instanz zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren, hob nun ein höheres Militärgericht die Strafen auf, da es wohl bei der ersten Verhandlungen zu juristischen Pannen gekommen war.So können die Betroffenen nun wieder von ihren Reichtümern träumen – aber auch nur das, denn angeblich haben sie alles verbraucht oder verloren.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien 2016

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Kolumbien 2017

21 Tage, inkl. Flüge
Top-Highlights Kolumbiens
  • Cartagena: Koloniales Schmuckstück
  • Kaffeepflücken in der Kaffeezone
  • Popayan, Tatacoa Wüste & San Agustin
  • Traumstrände im Tayrona Nationalpark

ab 3099 EUR