Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Es bleibt spannend

0 Flares 0 Flares ×

Auch heute Samstag kommt es nicht zu der Übergabe der Geiseln. Da die Guerilla die Koordinaten der Übergabestelle noch nicht bekannt gegeben hat, konnten die Hubschrauber auch nicht los fliegen.

Laut den aktuellen Plänen sollen nun die Hubschrauber am morgigen Sonntag früh starten. Erst wenn sie in der Luft sind, erhalten sie die Koordinaten durch die FARC. Ist es nur Zufall das der berühmte Oliver Stone unter den begleitenden Presseleuten ist? Spannender geht es in seinen Drehbüchern auch nicht zu.

Gemäß Vereinbarung soll die Aktion bis zum 30.12.07 19 Uhr abgeschlossen sein. So hatte es der Chavez-Plan vorgesehen, so hat die kolumbianische Regierung die Erlaubnis für den Überflug der fremden Flugzeuge ausgesprochen. Meldet sich die Farc und würde das Wetter morgen nicht mitspielen, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Regierung die Frist verlängert. Wenn sich aber die FARC nicht meldet, wird es sicherlich wieder zu heftigen Vorwürfen beider Seiten kommen, wie die Gegenseite die Freilassung der Geiseln behindert habe. Die Folgen wären nicht absehbar und für die Geiseln und ihren Angehörigen erschütternd.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien 2016

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Kolumbien 2017

21 Tage, inkl. Flüge
Top-Highlights Kolumbiens
  • Cartagena: Koloniales Schmuckstück
  • Kaffeepflücken in der Kaffeezone
  • Popayan, Tatacoa Wüste & San Agustin
  • Traumstrände im Tayrona Nationalpark

ab 3099 EUR