Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

FARC Führer gefallen

0 Flares 0 Flares ×

Raul Reyes, der „zweite“ Mann in der Organisation der Guerilla FARC, fiel bei Gefechten im Grenzgebiet zu Ecuador. Die Gefechte fanden um 5 Uhr morgens statt, Reyes und seine Leute befanden sich auf Staatsgebiet Ecuadors. Die kolumbianischen Streitkräfte sollen während der Gefechte sich nicht über die Grenze bewegt haben, so erklärte Uribe seinem Amtskollegen Correa.

Reyes galt als der politische Kopf der FARC, seine harte Position gegenüber der Regierung Uribes und sein Festhalten an der Räumung der Gebiete um Cali als Voraussetzung für weitere Freilassungen sind, neben Uribes Weigerung auf diese Bedingungen einzugehen, die Gründe für das Festfahren der verhandelten, „humanitären“ Lösung des Geiseldramas.

Was bedeutet das nun für die FARC? Wie stark wie sie dieser Verlust moralisch zurück werfen? Werden sie sich an den Geiseln, speziell an Ingrid Betancourt rächen? Wie wird sich Venezuelas Präsident Hugo Chavez verhalten, der in Reyes seinen Ansprechpartner hatte?

Mit Spannung sehen wir den weiteren Entwicklungen entgegen

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien 2016

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Kolumbien 2017

21 Tage, inkl. Flüge
Top-Highlights Kolumbiens
  • Cartagena: Koloniales Schmuckstück
  • Kaffeepflücken in der Kaffeezone
  • Popayan, Tatacoa Wüste & San Agustin
  • Traumstrände im Tayrona Nationalpark

ab 3099 EUR