Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Kein Erdöl aus dem Nationalpark

0 Flares 0 Flares ×

Ein gemeinsam mit Umweltschutzorganisationen geplantes Projekt der ecuadorianischen Regierung sieht vor, das Ölfeld Ishpingo-Tambococha-Tiputini im Yasuní-Nationalpark nicht zu erschließen, um die selbstbestimmte Lebensweise der Indigenas und die Biodiversität der Region zu schützen.

Die dem ecuadorianischen Staatshaushalt fehlenden Einkommen von bis zu 700 Millionen USD jährlich sollen zur Hälfte von der internationalen Gemeinschaft aufgebracht werden. In Zusammenarbeit mit Spanien wurde nun ein Modell ausgearbeitet, bei dem der spanische Staat Ecuador einen Schuldenerlass im Gegenzug für den Schutz der Region Yasuní anbietet.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR