Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Tag der Erinnerung

0 Flares 0 Flares ×

Gestern war es wieder soweit – zum bereits 32. Mal jährte sich der Jahrestag zum Gedenken an die Opfer und Verschwundenen der Militärdiktatur in Argentinien. Dieses Mal fand die Hauptveranstaltung im ehemaligen ESMA-Gebäude in Buenos Aires statt, einem der schrecklichsten Internierungslager dieser Zeit. Aber auch in den umliegenden Provinzen und natürlich am Plaza de Mayo gab es Kundgebungen.

Dort bin ich auch dazugestoßen und konnte miterleben, wie für schnellere Gerichtsverfahren gegen die Peiniger (die zum größten Teil noch auf freiem Fuß leben) und für die Einhaltung der Menschenrechte demonstriert wurde. Wie jedes Mal nahmen die Abuelas des Plaza de Mayo, die Großmütter und Mütter der Verschwundenen, einen wichtigen Teil der Veranstaltung wahr.

Während der Militärdiktatur zwischen 1976 und 83 verschwanden ca. 30.000 Menschen, meistens Kritiker und Oppositionelle, spurlos. Erst seit 2005 ist das Amnestiegesetz für Angehörige der Militärjunta aufgehoben worden und Gerichtsverfahren möglich.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Chile Patagonien Argentinien

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR