Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

CD des Monats: Victor Jara

0 Flares 0 Flares ×

Victor Jara, die unvergessene Stimme Chiles

Victor Jara hatte einen äußerst wichtigen Einfluss auf die Musik und die Kultur Chiles. In seinem Leben und seiner Musik spiegelt sich sein Land, die bewegte Zeit in der er lebte und seine persönlichen Philosophien wieder.

Victor Jara wurde in Lonquén, einer kleinen Stadt bei Santiago de Chile, geboren. Seine Eltern waren Landwirte – sein Vater, Manuel, arbeitete als einfacher Hilfsarbeiter, während seine Mutter, Amanda, einer Vielzahl von Jobs nachging, um Geld für die Familie zu verdienen. Die Kindheit Victors war geprägt von harter Arbeit, Kälte, Entbehrungen und Aberglauben aber auch dem Gesang, der Gemeinschaft und der Liebe seiner Mutter.

Victor Jaras Vater hatte wie so viele Arme ein Alkoholproblem, was zur häufigen Misshandlung seiner Mutter führte. Nachdem der Vater die Familie verlassen hatte, kümmerte sich Amanda alleine um die Familie. Sie war ein extrem wichtiger Halt im Leben Victor Jaras. Sie sang und spielte Gitarre und brachte Victor die traditionelle chilenische Folklore nahe. Die Zeit, die er mit seiner Mutter verbrachte, hatte einen großen Einfluss auf seinen musikalischen Werdegang. Nach dem Tod seiner Mutter brach er seine Ausbildung zum Buchhalter ab und studierte Theologie. Aber auch das Studium brach er nach 2 Jahren wieder ab.

Den Glauben in die Religion verloren, kehrte er ohne Arbeit nach Lonquén zurück und begann, sich mit einigen Freunden dem Studium der Folklore zu widmen. Während dieser Zeit entwickelte er ein Interesse am Theater und fing an, Schauspielerei an der Schule des Theaters der „Universidad de Chile“ zu studieren. In diesen und den nachfolgenden Jahren nahm Victor Jara an unzähligen Theaterproduktionen teil (z.B. Carmina Burana). Er fing wieder an, Folklore zu singen und zu studieren, als er das erste mal Violeta Parra traf. Sie war eine extrem begabte Sängerin und Künstlerin und Inhaberin eines kleinen Cafés in Santiago. Außerdem bewunderte sie die traditionelle chilenische Folklore. Victor fing an, ihr in ihrem Café zu helfen und begann mehr und mehr zu singen.

In dieser Zeit fing er auch an, sich in der chilenischen Politik zu engagieren. 1966 brachte er seine erste Platte „Victor Jara“ heraus. In den folgenden Jahren arbeitete er als Theaterdirektor weiter, widmete aber immer mehr Zeit seinen Songs und seinen politischen Tätigkeiten. Ab 1970 ließ er es mit dem Theater sein und kümmerte sich nur noch um seine Musik. Die Songs von Victor Jara handeln von den einfachen Leuten, ihrem Leben und ihren Problemen in einer unbarmherzigen Arm-Reich-Gesellschaft. Wegen seiner großen Liebe für sein Land geht es in vielen seiner Songs um Probleme wie die gesellschaftliche Ungerechtigkeit oder politische Skandale. Victor Jara zählte zu den großen Vertretern der „Nueva Canción“ (Neues Lied) in Südamerika. Diese war eine große revolutionäre Bewegung in Südamerika, an der viele Künstler und Gelehrte teilnahmen. Victor Jaras politische Ideen waren wichtiger Bestandteil seiner Lieder. Er war überzeugter Kommunist wie viele progressive Sänger Südamerikas und Leiter der Kulturabteilung der Partei. Salvador Allende war Vorsitzender der Unidad Popular, einer Sammelbewegung links stehender Parteien. Victor Jara gab, zusammen mit anderen Sängern, Konzerte zugunsten Allende und seiner politischen Ziele. Am 11. September 1973 kam es in Chile zu dem brutalen Putsch gegen Präsident Allende durch Augusto Pinochet. Victor Jara wurde bei seiner Arbeit in der technischen Universität festgenommen und, wie viele seiner Leidensgenossen auch, fünf Tage lang im Estadio Nacional (Nationalstadion) gefoltert. Man brach ihm seine Hände, damit er nicht mehr Gitarre spielen konnte. Sogar unter diesen schrecklichen Folterungen sang Victor Jara einen Teil des Songs der Unidad Popular (Venceremos = Wir werden siegen). Daraufhin wurde er brutal ermordet.

„Victor Jara Complete“ (1998): In dieser CD Kollektion ist Victor Jaras gesamtes Schaffen in bester Klangqualität vereint. Man muss nicht der spanischen Sprache mächtig sein, um die Lieder Victor Jaras zu verstehen. Sie berühren die Seele des Hörers durch ihre Melodie und den lyrischen Klang des Gesungenen.

Quellen:
http://www.calsky.com/lexikon/de/txt/v/vi/victor_jara.php
http://www.fundacionvictorjara.cl/

Angela Oblasser – Santiago

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR