Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Festival von Viña del Mar

0 Flares 0 Flares ×

Mitte Februar war es wieder soweit: das Festival de la Canción de Vina del Mar wurde eröffnet! Dieses einwöchige Spektakel zieht jedes Jahr mehrere Tausend Chilenen und Touristen nach Vina del Mar, denn hier versuchen nationale und internationale Sänger ihr Bestes auf der Bühne zu geben.

Das Festival de la Canción kann man mit dem europäischen „Grand Prix d’Eurovision de la Chanson“ vergleichen, denn für Lateinamerika ist es der wichtigste Musikwettbewerb. Dieser wurde von der lateinamerikanischen Musik Akademie für die „Erhaltung der spanischsprachigen Künstler“ geehrt, die auch die Latino Grammies vergibt. Die Sänger treten in den Kategorien „International“ und „Folklore“ gegeneinander an.

Eröffnet wurde das 46. Festival von Juanes, der mit seinen eingängigen Popballaden nicht nur in seinem Heimatland Kolumbien erfolgreich ist. Ausserdem sorgte die spanische Band „La Oreja de Van Gogh“ für wohlverdienten Applaus. Aber wie wir es auch vom „Grand Prix d’Eurovision kennen, waren nicht alle Auftritte von guter Qualität, so versuchte sich z.B. am zweiten Tag die mexikanische Soapdarstellerin Paulina Rubio, die eher durch ihre Bühnenshow als durch ihre Stimme bestach.

Freitag war der „Tag der Chilenen“. Nationale Sänger wie Alberto Plaza, Congreso auf, Lucybell und Alteingesessene wie die Hermanos Bustos, die schon seit über 30 Jahren typische chilenische Landmusik machen.

Der absolute Höhepunkt des Festivals war für viele Besucher der Samstag: die wohl zur Zeit populärste chilenische Musikgruppe „La Ley“, die sympathische mexikanische Rockröhre Julieta Venegas sowie die 4 Jungs von Café Tacuba, die für eine gute Mischung von Rockmusik und traditionelle mexikanischen Klängen stehen, begeisterten an diesem Tag das Publikum.

Am vorletzten Tag konnte man Miguel Bosé, den spanischen Frauenschwarm, auf der Bühne sehen, sowie den jungen Puerto Ricaner Obie Bermúdez, der für seine romantischen Lieder verehrt wird. Am späten Abend wurde der Gewinner der Katgeorie „Folklore“ preisgegeben: Camila Mendez (Chile) erhielt die „Silberne Möwe“ sowie 30.000 US Dollar für die Interpretation des Liedes „Cuecas al sol“.

Der Gewinner der internationalen Kategorie wurde Jorge Pardo aus Peru mit dem Lied „Mi alma entre tus manos“ (zu deutsch „meine Seele in deinen Händen“). Er gewann ebenfalls die „Silberne Möwe und 30.000 US Dolar. Am Abschlussabend sorgte aber vor allem der mexikanische Sänger Marco Antonio Solis für Hysterie, vor allem unter den weiblichen Fans. Der Gewinner des Latino Grammy’s von 2004 war die kreative Seele der wichtigsten mexikanischen Musikgruppe aller Zeiten: Los Bukis.

So ging wieder mal eine weitere Version des Festivals von Vina del Mar zu Ende. Aber die Chilenen dürfen sich weiter freuen: viele Sänger und Bands nutzen ihren Chileaufenthalt für eine Tournee im Lande…

Natascha Hog – Santiago, Chile

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR