Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Spuckendes Lama: Visum für Deutschland?

0 Flares 0 Flares ×

Sie werden denken, dass es, da ja in den letzten Jahren jede Menge Visa für Deutschland verteilt wurden, ganz einfach ist ein Visum zu bekommen…

Hier die Geschichte unserer Mitarbeiterin Yngrid:
Kann man als Südamerikaner seine Koffer packen, ein Ticket kaufen und einfach nach Deutschland für weniger als drei Monate einreisen? Die Antwort ist ganz klar nein!!!

In fast allen südamerikanischen Ländern muss für Deutschland oder ganz Europa ein Visum beantragt werden. Dieser Prozess kann zwischen ein paar Tagen und ein paar Monaten dauern, je nachdem was der Grund für den zukünftigen Aufenthalt in Deutschland ist. Das „einfachste“ Visum, das man beantragen kann, ist ein Visum für weniger als drei Monate Aufenthalt. Der Begriff „einfach“ ist aber äußerst relativ. Ich bin Peruanerin und arbeite bei viventura. Im März wollte ich nach Deutschland reisen. Obwohl ich eine schriftliche Einladung des deutschen Büros hatte und die Bestätigung, dass alle Kosten übernommen werden, musste ich 13 Stunden mit dem Bus zur Deutschen Botschaft in Lima fahren und dort persönlich verschiedene Unterlagen abgeben wie:

  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
  • Nachweis von Eigentum wie z.B. ein Haus
  • eine Reiseversicherung
  • das Flugticket (Hin- und Rückflug)
  • Bestätigung des peruanischen Büros, dass ich am 10. April wieder in Peru arbeite… (bis zum 10. April hatte ich mein Visum beantragt)
  • Diese Unterlagen werden zwischen drei und sieben Tage überprüft und danach entscheidet das Konsulat, ob die Person, die das Visum beantragt hat, das Visum auch wirklich bekommt. Es ist sehr wichtig, dass die Person alle Papiere vollständig abgibt und dass die Person nachweisen kann, dass sie genug Geld hat, um einen Aufenthalt in Deutschland finanzieren zu können.

    Um ein anderes Visum, als ein Visum für drei Monate zu bekommen (z.B. ein Studentenvisum), muss man manchmal länger als einen Monat warten und noch mehr Unterlagen abgeben. Diese Unterlagen werden nach Deutschland geschickt und dort überprüft. Für ein Studentenvisum muss man z.B. vorweisen, dass man mindestens 6500 Euro auf dem Konto hat und das polizeiliche Führungszeugnis in Ordnung ist! Auch wenn man das vorweisen kann, kann man nicht davon ausgehen, dass man das Visum auch tatsächlich bekommt. Meistens bedarf es mehrerer Anläufe.

    Aber zurück zum Visum für meine Reise zu viventura in Berlin. Nach 20000 Anrufen in der Botschaft hatte ich Glück und bekam mein Visum am gleichen Tag an dem mein Flug ging! Was für ein Timing… Allerdings bekam ich ein Visum, das nur bis Ende März gültig war und nicht bis Mitte April. Aber es ist ja kein Problem 150 Euro Flugumbuchungsgebühr zu zahlen…

    Inzwischen bin ich heil wieder in Peru angekommen und ich kann sagen, dass es sehr schwierig für Südamerikaner ist in „Erste Welt Länder“ zu verreisen.

    Hoffentlich darf ich trotz dieses Artikels weiterhin Deutschland besuchen.

    Yngrid Riveros – Arequipa, Peru

    Share Button

    Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

    Der Autor:

    Viventura Reisen

    viventura
    viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

    Folgen Sie uns!

    Suche

    Unsere bestbewertete Reise:

    Ecuador Galapagos 2017

    Tweets von @viventura_de

    viComfort

    Chile Patagonien Argentinien

    19 Tage, inkl. Flüge
    von Wüsten und Gletschern
    • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
    • Santiago de Chile & Valparaiso
    • Buenos Aires inkl. Tangoshow
    • Ushuaia & Feuerland

    ab 4499 EUR