Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Wahnsinnswetter, Riesenradltour, Elfmetererfolg: das viventura Sommerfest 2006

0 Flares 0 Flares ×

Freitag, 30.7.2006, Campingplatz Iller in Aitrach, Rezeptionsterrasse: Aus allen Himmelsrichtungen strömen Menschen herbei. Jeder versucht einen guten Sitzplatz zu bekommen, damit die Sicht auf die aufgestellte Leinwand nicht versperrt ist. Das Spiel Deutschland-Argentinien wird in wenigen Minuten angepfiffen. Unter den Zuschauern auch eine immer größer werdende Gruppe, die jedoch ein anderes Ereignis für die kommenden Wochenendtage an diesen Schauplatz gelockt hat: das viventura Sommerfest.

Gegen 22 Uhr ist das spannende Fußballspiel vorbei. Der Grill vor der Terrasse wird angeschmissen. Dazu warten leckere, mitgebrachte Salate auf einem anderen Tisch. Nun können wir uns auch endlich näher kennenlernen! Sieben aktuelle und zwei ehemalige viventura Mitarbeiter begrüßen Reiseteilnehmer, die zusammen genommen bereits fast ganz Südamerika kennen: Chile-, Argentinien-, Peru-, Bolivien-, Ecuador-, Brasilien-, Paraguay-, Ecuador- und Venezuela-Erfahrung tummeln sich an zehn Bierbänken.

An einem Tisch kreist schon der argentinische Mate-Tee, an einem anderen mischt die Amazonas-Gruppe vom August letzten Jahres die zweite Runde Caipirinha. Immer weniger Gespräche drehen sich um die WM, es wird lebhaft über Südamerika-Erlebnisse und –Erinnerungen diskutiert – bis wir uns nach und nach in unsere Zelte, Hütten und Wohnwägen verkriechen.

Am nächsten Morgen steht ein zünftiges Weißwurst-Frühstück auf dem Programm. Vom dazu passenden Weißbier nehmen die meisten Abstand, heißt es doch im Anschluss die Drahtesel satteln für das „Zusatzmodul Radeln“. „Die drei Kulturlandschaften Oberschwaben, Illertal und Allgäu, also praktisch die Peru-Bolivien-Chile Süddeutschlands“, hatte Christoph, unser Berliner Büroleiter und aufgrund des familiären Hintergrunds Campingplatz-Vorstand in spe, am Vorabend angekündigt.

Unter seiner Reiseleitung geht die Fahrt zuerst entlang des Flussverlaufs der Iller nach Memmingen. Dort machen wir einen ersten Stopp und testen „einheimisches“ Eis. Zweiter Halt ist Ottobeuren, wo wir die bekannte Barock-Basilika näher unter die Lupe nehmen. Bevor gegen 17 Uhr alle nach und nach die Ziellinie am Campingplatz überqueren, machen wir ausgedehnt die nicht sonderlich angenehme Bekanntschaft mit der Allgäuer Hügellandschaft.

Deshalb ist am Ende den meisten leicht anzusehen, dass sie 56-Kilometer in brütender Hitze hinter sich gebracht haben. Alle erfrischen sich mit kühlen Getränken von der Bar, viele springen in den Swimmingpool drüben beim Waschgebäude. Die Blicke und Gedanken richten sich zur Erholung vor allem auf die Leinwand, wo gerade England gegen Portugal läuft.

„Spätzle sind fertig!“ ruft Christoph kurz nach dem Spiel in die Runde. Heute Abend werden wir von Christophs Mutter mit ihren zumindest inzwischen deutschlandweit bekannten Käsespätzle verköstigt. Ein großes Lob nochmal an dieser Stelle!

Bevor die Sonne untergeht zücken einige die extra-mitgebrachten Fotoalben mit den Reiseerinnerungen. Unser viventura Gründer André, der inzwischen in Kolumbien lebt, präsentiert auf dem Laptop Bilder von seiner neuen Heimat, erzählt begeistert von Land und Menschen und muss – wie so oft wenn von Kolumbien die Rede ist – auf das ein oder andere Vorurteil eingehen.

Zum Abschluss des Tages unternehmen wir in der Dunkelheit eine Fackelwanderung auf die Burgruine Marstetten, wo wir bei zünftiger bayrischer Kapellenmusik und einem letzten Bier den Tag ausklingen lassen.

Am Sonntag Morgen treffen wir uns alle wieder beim Frühstücksbuffet auf der sonnigen Campingplatz-Terrasse. Weitere Fotoalben kommen zum Vorschein und erste vage Reisepläne werden geschmiedet. Die viventura Mitarbeiter werden nochmal zu ihren Erfahrungen befragt. Und obwohl wir uns gerade erst besser kennengelernt haben, heißt es nun bereits wieder Abschied voneinander nehmen. Zu guter Letzt steigen die viventuris am Nachmittag in ihre beiden Autos und treten die Rückreise nach Berlin an.

Fotos vom viventura Sommerfest findet ihr hier: www.vilinks.net/0de7

Wir bedanken uns bei allen, die zum Campingplatz Iller gekommen sind, um mit uns bei bestem Wetter zu plaudern, zu lachen, zu zittern, zu grillen, zu strampeln und zu schwelgen. Wir bedanken uns auch herzlich beim Team des Campingplatzes für seine Gastfreundschaft und seinen großen Einsatz.

Und natürlich würden wir uns freuen, wenn wir den ein oder anderen von euch bei einem der kommenden viventura Feste wieder – oder natürlich auch erstmals – sehen würden!

Es grüßen Carmen, Heike, Kristina, Christoph, Stefan, André und Hendrik

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR