Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Abenteuerrennen in Brasilien

24. Nov 2008Allgemein 0 Kommentare

0 Flares 0 Flares ×

Zum ersten mal in der Geschichte der Adventure Races, fand die Weltmeisterschaft in Brasilien statt. Anfang November durchquerten 60 Teams mit je vier Athleten aus der ganzen Welt auf 520km drei Bundesstaaten im Nordosten des Landes. Die Modalitäten waren Bike, Trekking, Kayak, Abseilen und Segeln mit einheimischen Fischerbooten.Was für Touristen eine wunderschöne Landschaft ist, wurde für die Athleten bald zu einer der härtesten Ausdauerprüfung.

Der Beginn war in dem Wüstengebiet der Lenções Maranhenses mit anschließendem Kayacking durch das rießige Delta des Parnaíbaflusses. Im Bergigen Hinterland von Piauí und Ceará wurden Abseiltechniken gefordert und dann ging es mit Bike und zu Fuss durch eine heiße Halbwüste mit bis zu 49 Grad Hitze. Es gab vier skandinavische Teams. Die kamen direkt aus dem Schnee in diese Hitze, die armen. Eine 60km lange Kayakstrecke auf einem fast ausgetrockenen Fluss konnte nur zur Hälfte gepaddelt werden. Der Rest wurde zu Fuss gemacht und das Kayak hinterhergezogen. Das Ziel war im berühmten Dünenstädtchen Jericoacoara.

Ich habe an der Organisation teilgenommen und die Kontroll-Stationen im Delta und im heißen Hinterland betreut. Das war zwar anstrengend, denn es ist immer ein ziemliches Durcheinander. Man hat keinen richtigen Platz zum schlafen und muss Tag und Nacht auf Posten sein. Aber es hat auch eine Menge Spass gemacht. Gewinner war das Team aus Neuseeland, gefolgt von zwei Teams aus den USA auf dem zweiten und dritten Platz. Als Vierte erreichte das beste brasilianische Team die Ziellinie. Leider waren keine deutschsprechenden Atleten dabei.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Tweets von @viventura_de