Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Achtung: Abenteuer! Die Trike Globetrotter im Interview

0 Flares 0 Flares ×

Eine Weltumrundung im Ultralight: Seit fast 2 Jahren fliegen Andreas und Doreen in einem Trike – einem fliegenden Motorrad! – um die Welt. Ihr ehrgeiziges Ziel beschreiben die Trike Globetrotter im Interview: 

Als Sponsor bekommen wir von viventura in regelmäßigen Abständen spektakuläre Luftaufnahmen aus Südamerika und spannende Erzählungen für unseren Blog. Anlässlich der großen Deutschlandtournee der Trike Globetrotter haben wir Andreas und Doreen in einem Interview zu dem Hintergrund dieser faszinierenden Abenteuergeschichte und ihren Plänen für die nahe Zukunft befragt.

 

Trike Globetrotter gesponsort von viventura

Trike Globetrotter in Chile!

viventura: Könntet ihr euch bitte jeweils ganz kurz vorstellen? 

Andreas: …. geboren vor etwas über 50 Jahren als Einzelkind einer tollen Familie in West-Berlin,“wurschtelte“ ich mich so gut es ging durchs Leben… Elektriker (sogar mit Gesellenbrief!), Gärtner, „Häuslebauer“, Versicherungsvertreter, Fußballtrainer, Gründer des „1.Berliner Baustellen-Frühstücks-Service“…. und vieles mehr! Ab meinem 15.Lebensjahr reiste ich durch ganz Europa mit dem Rucksack, ehe ich in den frühen neunziger Jahren nach Venezuela auswanderte, um einige Monate völlig isoliert von jeglicher Zivilisation mit einem einheimischen indigenen Stamm in dem riesigen Dschungel von Venezuela und Englisch-Guyana zu verbringen. Während dieser Reise erlebte ich wunderbare Begegnungen mit diesen faszinierenden Menschen und bekam tiefe Einblicke in ihre Kultur, Traditionen und Lebensweise, sowie die südamerikanische Flora und Fauna. Ich erlernte (sehr langsam…) die spanische Sprache und gleichzeitig machte ich meinen Pilotenschein und beschloss,zunächst in Venezuela und später in Kolumbien, Ecuador, Belize, den Bahamas und die meiste Zeit auf der karibischen Robinson-Insel Tobago mich nieder zu lassen und von dort aus das Leben in vollen Zügen zu genießen. In Süd-und Mittelamerika arbeitete ich die letzten 22 Jahre als Reiseleiter und Organisator von abenteuerlichen Touren und Dschungel-Expeditionen bis ich bei einer Amazonas-Expedition meine Doreen traf … die mich motivierte nach Europa zurück zu kehren, bis wir unsere Flugexpedition am 21.Juli 2012 starteten. Mein größtes Hobby ist mein Leben zu genießen, nun zusammen mit Doreen, bei vielen gemeinsamen Outdoor-Aktivitäten, gutem Wein und (viel) Essen und abenteuerlichen Reisen auf der ganzen Welt …. und meine Leidenschaft „in die Luft zu gehen“, mit allem, was Flügel hat, werde ich die nächsten Jahre „austoben“ können … mit dann 50+, einem Alter wo alle anderen bereits an den bald bevorstehenden Ruhestand denken….

Doreen: … geboren vor etwas über 40 Jahren in Halle (Saale) und  aufgewachsen als Einzelkind in einer sehr liebevollen Familie, ging ich in frühen Teenager-Tagen auf eine Berliner Sportschule um mein Eisschnelllauf-Talent weiter zu fördern. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss als Dipl. – Wirtschaftsingenieurin (FH), galt meine berufliche Leidenschaft der Realisierung von Bauprojekten. Bis zum Start unserer Expedition arbeitete ich in verantwortlicher Position beim Bau des neuen Großraum – Flughafens Berlin – Brandenburg (BER). Und nein, ich bin nicht schuld an der Verzögerung 😉  Mein größtes Hobby (neben Andreas ;-)) sind alle möglichen Outdoor-Aktivitäten, guter Wein und stilvolles Essen, sowie abenteuerliche Reisen auf der ganzen Welt. Ab Juni 2012 gilt meine ganze Aufmerksamkeit der Umsetzung unseres gemeinsamen Flugprojektes. Ich kündigte hierfür meinen tollen Job, um gemeinsam mit Andreas hoch in die Lüfte abzuheben und die Welt aus einer ganz neuen Perspektive auf unserer Trike-Expedition zu entdecken ….

Trike Globetrotter fliegen wieder! viventura Blog

Wie habt ihr euch kennengelernt?

Andreas: Auf einer von mir geleiteten Amazonas-Expedition von Peru über Bolivien nach Brasilien, wo Doreen „Touristin“ war.

Wie seit ihr auf die Idee gekommen, mit einem Trike die Welt zu umfliegen?

Irgendwann im Winter 2011/2012 saßen wir auf dem gemütlichen, roten Sofa in ihrer Wohnung in Berlin bei einer Flasche gutem Wein und überlegten wohin es im Urlaub 2012 gehen sollte. Es entwickelte sich aus dem Nichts schnell folgendes zukunftweisendes Gespräch:

„Hey warum kaufen wir nicht ein kleines Trike, einen Anhänger und ein gebrauchtes, kleines Wohnmobil in den USA und fahren dann drei Wochen im Sommer in die USA und fliegen über San Franzisco, Florida, dem Gran Canyon und und und…“! „Super Idee“ entgegnete Doreen, „…aber warum fliegen wir nicht gleich weiter nach Belize, wo Du einige Jahre gelebt hast“? „Okay kein Problem aber dann vergiß das Wohnmobil und nimm Dir dann mal gleich eine Auszeit von drei Monaten“. „Prima das verklickere ich meinem Arbeitgeber schon! Aber Du hast doch auch in Kolumbien, Venezuela, Ecuador und einigen karibischen Inseln gelebt. Da sollten wir dann auch gleich mal hin!“ „Wenn Du eine einjährige Auszeit von Deinem Arbeitgeber bekommen kannst, erkunden wir den ganzen amerikanischen Kontinent und die Karibik und ich fliege das Ding über den großen Teich nach Deutschland“. „Super dann fällt mir aber noch etwas ein…. über die Elefanten in Afrika zu fliegen wäre doch auch toll oder?“- „Ja klar aber nun laß uns mal Nägel mit Köpfen machen. Wir machen neben dem amerikanischen Kontinent dann auch Afrika, Europa, Asien und hören in Sydney / Australien nach drei bis vier Jahren auf – okay?“ – „Naja müßte ich kündigen – aber das ist es wert! Ich hole mal gleich eine zweite Flasche Wein….“ … „Prost!“ „Prost“

VI_141007_12-1024x576

Ist das nicht zu risikoreich alles aufzugeben – Job, Wohnung, Einkommen?

Nein, denn wir haben einen tollen Job und somit auch ein Einkommen. Wir schreiben Bücher, drehen Filme, berichten in Magazinen und Zeitungen über unser Abenteuer, geben Unterlagen an unsere Sponsoren weiter und führen jeden Winter eine spektakuläre Multivisionsshow in Deutschland durch, die uns in diesem Winter durch 24 Städte führt. Eine feste Wohnung haben wir nicht aber wir schlafen auch so jede Nacht – halt im Zelt oder in einem Guesthouse 🙂 Einziger Unterschied zum Lebensstil den wahrscheinlich alle Leser dieses Artikels führen ist der, dass wir alle paar Tage einfach weiter fliegen, frei wie ein Vogel!

Was haben eure Eltern / Kinder dazu gesagt?

Die dachten zuerst das wir komplett verrückt sind. Aber in der Zwischenzeit sind sie stolz darauf, dass wir vorleben, dass man nicht immer „traditionell“ leben muss, sondern auch glücklich leben kann, wenn man seine Träume realisiert.


Was habt ihr beruflich vorher gemacht?

Andreas: Reiseleiter und Organisator von Abenteuerreisen in Südamerika und Doreen war als Dipl. – Wirtschaftsingenieurin in verantwortlicher Position beim Bau des neuen Großraum – Flughafens Berlin – Brandenburg (BER) beschäftigt.

Trike Globetrotter fliegen wieder! viventura Blog

Was braucht man für eine Ausbildung um eine solche Reise zu machen?

Einer von beiden, in unserem Fall Andreas, eine private Pilotenlizenz, desser Erwerb ungefähr 6.000 Euro kostet.

Wie viel Geld kostet ein solches Trike, das ihr fliegt?

Ein „normales Trike“ kostet ab 25.000 Euro. Unser Trike hat sehr viele „Extras“ die für eine solch lange Reise notwendig sind und kostet daher fast das Doppelte.

Was war Eure gefährlichste Situation?

Bruchlandung in den USA, als wir in einen Gewittersturm geraten sind, Notlandung am Strand in Ecuador bei starkem Regen und sicher auch der Flug von panama City nach Kolumbien, der fast 5 Stunden nur über dichten und unbewohnten Dschungel des Darien Gaps ging. Davon berichten wir mit Live-Aufnahmen auch in unserer Multivisions-Show!

Wie finanziert man 4-6 Jahre „Urlaub“?

Ja wie schon beschrieben ist das kein Urlaub. Wir beide arbeiten je 40-60 Stunden jede Woche. Allein nach einem Flug haben wir rund 6-10 Stunden Film- & Fotomaterial zu sichten und zu speichern. Dann die oben beschriebenen Arbeiten und jeder Flug beinhaltet ebenfalls rund 8 bis 10 Stunden Vorbereitung mit der ganzen Bürokratie und den Wetterchecks.

Trike Globetrotter fliegen wieder! viventura Blog

Was war euer schönstes Erlebnis in Südamerika?

Wir hatten so viele Höhepunkte. Landschaftlich sicher die Flüge über den Dschungel in Kolumbien und Brasilien, die Flüge über tolle Wüstenlandschaften in Peru, die Atacama-Wüste in Chile, patagonien, die Andenüberquerung, Iguazu und ganz besonders der Flug über Rio! Aber etwas ganz anderes ist noch viel höher einzuschätzen – die unglaubliche Gastfreundlichkeit der Menschen in Südamerika! Das war wie eine riesige Familie.

Wie geht es jetzt nach Südamerika weiter?

Wir haben Südamerika gerade verlassen und fliegen in der Karibik. Angefangen von meiner zweiten Heimat Trinidad & Tobago, wo ich 12 jahre lebte, über die Grenadines, St.Lucia usw. bis hin zu Hispaniola und den Bahamas.Danach hoch nach Kanada und über Grönland und Island nach Europa. Danach quer durch Afrika, Asien und so in 4 Jahren werden wir wohl in Sydney landen. Keine Ahnung was wir danach machen aber wir sind uns sicher – der nächste Traum wartet nur darauf Wirklichkeit zu werden!

 

Hier noch die Termine der „Vogelfrei“ Show:

4.January / Luckenwalde – Stadttheater (16.00h)
5.January / Berlin Friedrichshagen – Kino Union (20.15h)
6.January / Berlin Weißensee – Kino Toni (20.00h)
7.January / Berlin Zehlendorf – Primussaal Tomasa (20.00h)
8.January / Oranienburg – Saal der Takeda Pharmawerke (20.00h)
9.January / Magdeburg – Kino Oli (20.00h)
10.January / Halle (Saale) – CinemaxX (20.00h)
11.January / Bad Tölz – Kurhaus (14.00h)
12.January / Potsdam – Kino Thalia (19.00h)
13.January / Hamburg – Laeiszhalle (20.00h)
14.January / Lübeck – Kolosseum (20.00h)
15.January / Schwerin – Capitol (20.00h)
16.January / Wolfsburg – CinemaxX (20.00h)
17.January / Hannover – CinemaxX (20.00h)
18.January / Mühlheim – CinemaxX (18.00h)
19.January / Krefeld – CinemaxX (20.00h)
20.January / Offenbach – CinemaxX (20.00h)
21.January / Trier – CinemaxX (20.00h)
22.January / Heilbronn – CinemaxX (20.00h)
23.January / Stuttgart – CinemaxX (20.00h)
24.January / Augsburg – CinemaxX (20.00h)
25.January / München – CinemaxX (18.00h)
26.January / Berlin-Spandau – Kulturhaus Spandau (20.00h)
27.January / Berlin-Reinickendorf – Fontanehaus (20.00h)

 

 

Zieht euch warm an!

Zieht euch warm an!

 

Share Button

2 Antworten auf “Achtung: Abenteuer! Die Trike Globetrotter im Interview”

  1. Eckhard Tegeler sagt:

    Hallo, ich bin auch Trikepilot und habe Hochachtung vor euren tollen Unternehmungen
    Und eurer Art das Leben, das man ja nur einmal hat zu betrachten und zu nutzen.
    Ich habe von euch erst Gestern erfahren, daher bin ich zu keiner Veranstaltung gekommen,
    Was ich sehr bedauere.
    Mein Aeros II Trike hat den 80 Ps Rotax 912 Motor und eine Aeros Profi-Turmfläche mit
    Elekrotrimmung.
    Welche Fläche ist eure und welche Triketype ist eures?
    Ich wünsche euch weiter das nötige Glück und wir werden uns sicher noch irgendwann
    sehen. Bis Dann Eckhard

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Benno Schmidt

Benno
Als Marketeer bei viventura schreibe ich am liebsten über meine drei Lieblings-K aus Südameri-K: Kurioses, Kulturelles und Kulinarisches. Meine Liebe zu Lateinamerika habe ich auf einer ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR