Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Peru – Atemloser Fußball in den Anden

0 Flares 0 Flares ×

Fussball AndenWaren Sie schon einmal in Peru oder in Bolivien auf Entdeckungstour? Wenn ja, haben Sie mit Sicherheit auch schon einmal während einer Wanderung in der wunderschönen Andenlandschaft oder einem Stadtbummel in den Straßen von Arequipa Müdigkeit, Kurzatmigkeit oder Schwindel gefühlt. Dies sind die typischen Symptome, wenn Sie nicht an diese Höhen gewöhnt sind. Sie können sich also vorstellen, wie unter- schiedlich und anstrengend ein Leben in Städten wie Puno, Cuzco oder La Paz mit ihren über 3.800 m Höhe sein kann.

Auf der anderen Seite atmen Sie sehr saubere und reine Luft und haben die Möglichkeit die faszinierende Landschaft zu genießen. Das Leben auf dieser Höhe kann sehr anstrengend sein, gerade für Personen, die es nicht gewohnt sind. Fragen Sie sich nun auch wie es ist, sich auf dieser Höhe sportlich zu betätigen oder sogar Fußball zu spielen? Die weniger dichte Luft der Städte beeinflusst nämlich nicht nur den Körper der Spieler, sondern auch die Art und Weise, wie Fußball gespielt wird. Durch den geringeren Luftwiderstand fliegen die Bälle viel weiter, langsamer und haben weniger Drall.

Fussball in Bogota

Die Voraussetzungen für Fußballspieler sind auf dieser Höhe sehr unterschiedlich. Darum haben auch schon Mannschaften wie Argentinien und Brasilien in diesen schwindel- erregenden Höhen gegen Peru und Bolivien verloren. Erfahrungsgemäß ist die Situation umgekehrt, denn die Brasilianer spielen den schnellen und überraschenden Fußball.

Nicht unerwähnt soll die Entscheidung der FIFA, dem Weltfußballverband, im Jahr 2007 bleiben. In diesem Jahr wurde die Austragung von internationalen Partien in einer Höhe von mehr als 2.500 m Höhe verboten. In Städten wie La Paz, der höchst gelegenen Hauptstadt der Welt, Bogota, Quito und Cuzco dürfen seit dieser Entscheidung keine Nationalmannschaftsbegegnungen mehr ausgetragen werden. Laut Experten der betroffenen Länder, ist diese Entscheidung auf den Druck der beiden großen Fußballnationen Brasilien und Argentinien zurück zuführen. Diese beiden Teams hatten nachweislich über die Jahre extreme Probleme in der Höhe und verloren zahlreiche Qualifikationsspiele gegen Länder wie Ecuador, Kolumbien oder Bolivien.

Blick auf La Paz

Im Jahr 2008 begaben sich einige Vertreter des Fußballschuhherstellers Nike nach Cuzco, Peru. Die Vertreter von Nike waren begeistert von den Frauen in Cuzco, die auf dieser Höhe bei bis zu minus 8 Grad Fußball spielen. Inmitten einer atemberaubenden Landschaft, zu den Füßen von Machu Picchu, bewegen sich diese Frauen flink und verfolgen den Fußball mit großer Begeisterung. Das Besondere am Damenfußball in Cuzco: die Damenmannschaft spielt um einiges besser als die dort ansässigen männlichen Spieler.

Cuzco wurde Schauplatz für  den Ojotas-Werbespot von Nike, der sogar als bester lateinamerikanischer Werbespot prämiert wurde. Ojotas sind Schuhe, die im Zentrum Perus sehr weit verbreitet sind und hauptsächlich von den Bewohnern der Anden getragen werden. Durch die mittlerweile starke Nachfrage der städtischen Peruaner, sowie der europäischen Reisenden, sind die Schuhe bereits ein richtiger Verkaufserfolg.

Futbol_85359

Erleben Sie den Höhenfußball hautnah und besuchen Sie Städte wie Cuzco, im Südosten Perus, Lima, die Hauptstadt des Landes oder Puno mit seinen mystischen Uros Inseln. Dies sind nur einige traumhafte Fussballorte, um dieses Spektakel zu genießen.

Haben Sie schon selbst „Höhenfußball“ miterlebt oder sogar selbst gespielt? Erzählen Sie uns von Ihren atemlosen Augenblicken aus Südamerika! Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Share Button

2 Antworten auf “Peru – Atemloser Fußball in den Anden”

  1. Kristina sagt:

    Also Höhenfussball hab ich noch nih gespielt, aber den Misti bestiegen und Gracias a dios ich hatte keine nennenswerten Probleme mit der Höhe :o))

  2. Kristina sagt:

    Hallo Kristina,
    was hältst du von dem Video, hast du es dir schon angeschaut? Denn Vulkan Misti zu besteigen ist schon eine beachtliche Leistung – respekt! Was war dein persönlicher Höhepunkt bei der Wanderung?

    Viele Grüße aus Medellin,
    Kristina

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR