Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Auszug aus dem alten Haus oder casa viventura II

26. Sep 2008Allgemein 0 Kommentare

0 Flares 0 Flares ×

Es gibt Neuigkeiten bei viventura in Arequipa: der lang geplante Umzug ist vollbracht! Vom Stadtteil Vallecito zogen wir am vergangenen Samstag mit Maus und Mann in unser neues Haus im Stadtteil Umacollo…

Bereits die ganze letzte Woche wurden eifrig die Vorbereitungen getroffen. Es mußte erst einmal ausgemistet werden…. Wenn nicht beim Umzug die Chance ergreifen, wann dann? Erbarmungslos fielen besonders alte und verstaubte Dinge aus den vergangenen 7 Jahren unserer Umzugswut zum Opfer.

Der ein oder andere war schon in der letzten Woche mehr oder weniger oft im neuen Haus und malte den anderen aus wie schön es doch sei. Den anderen blieb nichts anderes übrig als dieser Beschreibung zu trauen und sich bis Samstag zu gedulden um dann die volle Pracht des neuen Hauses zu bewundern.

Am Freitag abend waren die ersten Umzugskisten fertig gepackt. Die erste Ladung ging auf dem LKW ins neue Haus. Pünktlich am Samstag um 08:00 fanden sich alle peruanischen, französischen und deutschen Kollegen im Büro ein um tatkräftig mit anzupacken. Es wurden Schränke und Regale auseinander gebaut, Möbel geschleppt, Kabel gerollt und alles fachmännisch auf dem LKW verstaut. Gegen Mittag erreichte dann die letzte „Ladung“ – der Kombi mit den Privatsachen der Praktikanten – das neue Haus im Stadtteil Umacollo.

Im neuen Haus gibt es 2 Ebenen mit einigen Büros für uns alle. Letztendlich fand im neuen Haus jeder seinen Tisch und seine Utensilien und richtete sein Arbeitsplätzchen mehr oder weniger gemütlich ein. Ein paar Pflanzen gesellten sich im Laufe der Woche noch zur Büroeinrichtung.

Die Umzugsarbeiten am Samstag wurden nur von einigen knurrenden Mägen und einem deshalb nicht aufschiebbaren Termin im nahegelegenen Restaurant am frühen Nachmittag unterbrochen. Nach dem Mittagessen stießen wir erst einmal auf unser schönes neues Haus und den bisher erfolgreich verlaufenen Umzug mit einem Pisco Sour an…

In der großen Küche zaubert unsere Hausfee Carmencita täglich köstliche peruanische Gerichte. Außerdem ist die Küche – neben der Dachterasse – der am liebsten genutzte Ort der Praktikanten. Zum Kochen – mehr oder weniger – oder zum sitzen, quatschen und Tee trinken.

Auch ein schöner Garten fehlt natürlich nicht. Direkt am Montag, also an unserem ersten Arbeitstag im neuen Büro, haben wir den Garten mit einer unserer Reisegruppen beim Mittagessen eingeweiht.

Aber auch wenn mal keine Reisegruppe für eine spannende Runde bei typisch peruanischen Essen zu Besuch ist geht es bei den täglichen gemeinsamen Mittagessen immer recht lustig zu.

Die Zimmer der Praktikanten – die ja zu viert in der oberen Ebene bzw. „auf dem Dach“ im casa viventura II wohnen – wurden in einem spannenden Wahlverfahren bereits im alten Haus ausgelost. Der eine war zufrieden, der andere weniger. Da kann man nur versuchen sich mit der wirklich tollen Dachterasse über das nicht ganz so große Zimmer hinwegzutrösten… Ansonsten gibt es ein „Damenbad“ und ein „Herrenbad“ und die Diele, die noch für die abendlichen Fernseh- und Klönstunden entsprechend hergerichtet werden muß.

Mittlerweile kehrt schon fast Routine ein im neuen Haus und der Arbeitsalltag geht weiter.

Abgesehen von diveresen systemseitigen Herausforderungen, Arbeiten an der Telefonanlage und der ein oder anderen morgentlichen oder abendlichen kalten Dusche läßt sich casa viventura II in Arequipa nicht mehr viel anmerken von einer Umstellung auf seine neuen Bewohner…

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Tweets von @viventura_de