Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

CD des Monats – Eva! Leyenda Peruana von Eva Ayllon

0 Flares 0 Flares ×

evaIn diesem Monat stellen wir Ihnen ein Urgestein der lateinamerikanischen Musik vor: Eva Ayllon. Eva, wie sie ihre Landsleute liebevoll nennen, ist mit Susana Beca die hervorstechendste peruanische Vertreterin der afro-peruanischen Musik und gehört zu den bekanntesten Künstlern aus dem Land der Inka. Ihr Werk „Eva! Leyenda Peruana“ ist ein Best-of Album mit Titeln aus ihrer 40-jährigen Karriere und beeindruckt vor allem durch die Kombination von Songs der Genres Festejo, Lando und Vals.

Schon in jungen Jahren bekam Eva von ihrer Amme Musikunterricht, sie war es auch die ihr den Namen vererbte. Dank andauernder Disziplin und dem nötigen Talent wurde das Mädchen, das anfangs auf Schulfesten und in kleinen TV-Sendungen auftrat, in den Bars der Hauptstadt entdeckt. 1977 wurde ihr erstes Album veröffentlicht und Eva mit ihm zu einem gefeierten Star, was ihr den Spitznamen „Königin des Lando“ einbrachte. Die Peruaner haben eine ganz besondere Beziehung zu den Liedern der Sängerin mit der charismatischen Stimme, die zum Großteil Lobeshymnen auf Peru und seine Städte wie Arequipa singt.

Eva Ayllon

(von: Latin Media and Entertainment Week)

So gibt es wohl keinen Peruaner, der nicht wenigstens einige ihrer Lieder mitsingen kann. In Europa erlangte Ayllon erst 20 Jahre nach ihrem Karrierestart Bekanntheit, nachdem sie einige Zeit zuvor erfolgreich in den USA Fuß gefasst hat.

Das Album, das wir Ihnen heute vorstellen wurde bereits im Jahre 2003 in Hollywood aufgenommen, allerdings erst später auf dem nordamerikanischen und dem europäischen Markt veröffentlicht. Auf diesem Werk finden sich sowohl eigene Stücke von Eva, wie auch peruanische Klassiker die sie neu interpretiert hat.

Als „Reina del Lando“, legt die Peruanerin natürlich das Hauptaugenmerk auf diesen Stil. So hören wir klassische Beispiele in ihrer Interpretation von Negra Presuntuosa von Andrés Soto,  la Danza Clara von Auguren und Kiri Escobar und Cardo ó Ceniza der unvergesslichen Chabuca Granda. Auf seine Art verleitet dieser Musikstil, der irgendwo zwischen kubanischen Rythmen und dem afrikanisch beeinflussten peruanischen Sound liegt, zum geistigen in die Ferne schweifen.

Auch die unter Ihnen die Ihre Vorliebe der Latino Musik eher im Salsa haben kommen auf ihre Kosten, so z.B. in dem Stück Cuando Llegue la Hora, das zum Tanzen einlädt. Den goldenen Abschluss der CD schafft der Bolero Que somos amantes, in dem Eva ihre gesamte Stimmkraft noch einmal aufbringt und den Hörer zu einem erneuten Druck auf „Play“ verleiten möchte.

Zusammenfassend, ist dieses Album ein beeindruckender Ausschnitt aus dem musikalischen Werk von Eva Ayllon und schafft es gut aufeinander abgestimmt eine Vielfalt lateinamerikanischer Musikrichtungen zu vereinen. Die Sängerin beweist mit diesem Lebenswerk, dass man sie nicht einfach in eine Schublade stecken kann und das sie mehr ist als nur die Königin des Lando.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5j52hW3eewI[/youtube]

Wie gefällt Ihnen Eva Ayllon? Welches ist Ihr persönliches Lieblingsstück? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Ecuador Galapagos 2017

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR