INKA - Könige der Anden: Die Perureise zur Ausstellung im Linden-Museum Suttgart

Von Benno s 04.09.13 11:01

Reise zur Ausstellung "Inka: Könige der Anden" im Lindenmuseum Stuttgart

Zwischen dem 12. Oktober 2013 und dem 16. März 2014 präsentiert das Linden-Museum in Stuttgart die europaweit erste Ausstellung zur Kultur der Inka.

Viventura präsentiert hierzu eine spektakuläre Sonderreise auf den Spuren der Ausstellung.

 

 

Die Ausstellung

Als die Spanier 1532 das Hochland von Peru erreichten, trauten sie ihren Augen kaum: Sie waren Gerüchten über ein sagenhaftes Goldland gefolgt, das in den Bergen der Anden versteckt sein sollte. Nun breitete sich vor ihnen eine derartige Pracht aus, dass sich viele am Ziel wähnten. Doch nicht nur der vermeintliche Reichtum der Inka faszinierte die Spanier: Sie trafen auf ein straff organisiertes Staatswesen, auf hervorragend ausgebaute Straßen- und Bewässerungssysteme und auf Siedlungen, die in ihrer Größe und Pracht viele Städte auf der Iberischen Halbinsel übertrafen. Alleine in der Inkahauptstadt Cuzco lebten zeitweise mehr als 200.000 Menschen. Doch wie konnte sich in nur relativ kurzer Zeit ein so großes Reich auf dem südamerikanischen Kontinent etablieren?

Die Ausstellung im Linden-Museum in Stuttgart begibt sich auf die Spuren der legendären vorspanischen Inka-Kultur und zeigt diese von ihren Anfängen in der Mitte des 11. Jahrhunderts bis in die Kolonialzeit. Der Fokus liegt hierbei auf der imperialen Phase und beleuchtet die Inka Viracocha, Pachacutec Yupanqui und Topa Inca Yupanqui, welche als die Erschaffer des Inka-Reiches und als die Erbauer von Cusco, Machu Picchu und anderer, weltweit bekannter Orte gelten.

Farbkräftige und reich gemusterte Textilien aus der Inka- und Kolonialzeit wertvolle und sehr seltene Opferschalen aus Stein, Goldschmuck, Knotenschnüre und Rekonstruktionen archäologischer Stätten vermitteln dem Besucher einen vielfältigen Eindruck. Ein Großteil der Objekte ist hierbei erstmals in Europa zu sehen und erklären die Herkunft, Religion, Architektur, Wirtschaft und Machtverhältnisse des Inka-Reiches packend und anschaulich.

Linden-Museum Stuttgart
Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart
Telefon: 0711.2022-3

Führungen: 0711.2022-579, fuehrung@lindenmuseum.de, Di – Do 9.30 – 12 Uhr, 14 – 16 Uhr
Öffnungszeiten:Di – Sa 10 – 17 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr, So/Feiertage 10 – 18 Uhr
Eintritt:€ 12,– / 10,– erm. / 24, – Familien (bis 2 Erw. + Kinder bis 18), Kinder bis 12 frei

 

Die Reise

 

Inkareise Flyer

Passend zur Ausstellung im Lindenmuseum hat viventura eine Reise zu den wichtigsten Inka-Stätten entworfen: die viComfort Peru Bolivien: Inka, Könige der Anden.

Bei dieser fast vierwöchigen Rundreise auf den Spuren der Inka führt Sie viventura hautnah an die Stätten der Ausstellung und verknüpft alle wichtigen Highlights Südperus mit dem unbekannten Nordperu. Neben den beiden archäologischen Höhepunkten, den Ruinen von Kuelap und von Machu Picchu, steuert diese Abenteuerreise auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten an, die auf vielen anderen Reiserouten nicht zu finden sind und die Geschichte der Inka anschaulich beleuchten.
Ablauf: Vom Amazonas-Dschungel über den Gocta-Wasserfall tauchen wir in die Moche-Kultur ein. Nach einem Überflug der rätselhaften Nazca-Linien geht es weiter in das spektakuläre Colca Tal, wo der Könige der Lüfte, der Kondor beobachtet werden kann. Am Titicacasee besuchen wir die Uros, die auf schwimmenden Schilfinseln leben und bleiben über Nacht bei Bauernfamilien auf der Halbinsel Capachica. Den krönenden Höhepunkt der Reise stellt der Besuch der mystischen Inkaruinen Machu Picchu dar. Vor den Tagestouristen können Sie hier in aller Ruhe die majestätische Festung der Inka genauer erkunden.

Zu unseren Peru Reisen

 

 

 

Haben Sie schon einmal Peru besucht und sind auf den Spuren der Inka gewandelt? Was hat Sie besonders beeindruckt?

Tags: Peru, News, Sonderreise, Anden, Archäologie Peru, Ausstellung, Inka, Inkakultur, Könige, Lindenmuseum Stuttgart

Share
Weitere Artikel

Abonnieren