Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Insolvenz Pineapple Tours

0 Flares 0 Flares ×

Vielleicht habt ihr es aus der Presse vernommen, Pineapple Tours ist insolvent. Ein Teil des Portfolios waren auch Rundreisen nach Südamerika. Wir möchte möglichen Fragen unserer Kunden vorweg greifen und klar festhalten: Bei viventura sind alle Reisezahlungen sicher. Wir haben seit Firmenbestehen eine Insolvenzversicherung bei der R+V Versicherung. Im Fall einer Insolvenz sind eure eingezahlten Gelder abgesichert.

Aber warum hat viventura eine Insolvenz-Versicherung, geht es viventura schlecht? Zum einen sehen wir es als Verpflichtung an unseren Kunden alle Garantien zu geben, die wir ermöglichen können. Und zum anderen: Obwohl alle Welt derzeit von der Weltwirtschaftskrise spricht, können wir auf sehr erfolgreiche Monate im Verkauf zurückblicken. Zudem haben wir unsere finanziellen Reserven konservativ angelegt, so dass wir wirtschaftlich besser denn je dastehen. Gute Qualität zu einem günstigen Preis scheint vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gefragt zu sein!

Wenn ihr demnächst euren Urlaub plant, ob mit viventura oder einem anderem Reiseveranstalter. Geht bitte sicher, dass dieser eine Insolvenzversicherung hat: Am besten beim Versicherer anrufen oder auf dieser Reiseinformationsseite selbst nachprüfen.

Wenn ihr weitere Tipps habt wie auch wir unser Vertrauen gegenüber euch, den Kunden, erhöhen können, freuen wir uns hier im Blog über eure Vorschläge und Ideen.

(Photo von Jan Rawlinson)

Share Button

5 Antworten auf “Insolvenz Pineapple Tours”

  1. Sylvia Semberg sagt:

    Hallo Andre,

    na Viventura scheint es finanziell auch nicht wirklich gut zu gehen, wenn du zu diesen Mitteln greifst, um Aufmerksamkeit zu erhaschen.

    Ich persönlich finde es recht unverschämt, den Konkurs von Pineapple-Tours mit einem Artikel der Welt in einem Satz zu nennen.

    Der Artikel zu den gefälschten Sicherungsscheinen stammt aus dem Jahr 2007. Pineapple-Tours hat am 3.3.2009 geschlossen. Desweiteren kann ich versichern, das alle Pineapple-Kunden einen originalen Sicherungsschein zur Insolvenzversicherung erhalten haben. Die Insolvenz-Versicherung lief über die Züricher.

    Mit deiner Aussage verwirrst Du die Menschheit, indem du den Konkurs von 2009 und den Insolvenz-Artikel (Die Welt) aus 2007 in einem Satz nennst.

    MfG
    Sylvia Semberg
    Ex-Pineapple Düsseldorf

  2. Andre sagt:

    Hallo Sylvia,

    erst einmal tut es mir leid, dass ihr in Insolvenz gegangen seid. Mein Interesse war es auf keinen Fall Pineapple zu unterstellen sie hätten gefälschte Versicherungsscheine ausgestellt. Das ich beide Fälle in einen Satz genannt habe ist unglücklich von mir. Ich habe nun den Link zum Artikel aus der Welt im Artikel oben rausgenommen um hier Pineapple nicht in ein schlechtes Licht zu rücken.

    Es ging lediglich darum unseren Kunden zu versichern, dass sie bei einer Buchung bei viventura zum einen abgesichert sind und wir trotz Wirtschaftskrise finanziell bestens aufgestellt sind.

    Wenn du wünschst nehme ich den Veranstalternamen aus dem Artikel heraus.

    Viele Grüße,

    André

  3. Sylvia Semberg sagt:

    Hallo André,
    ich möchte mich auch für meinen 1. Satz entschuldigen. Da ist „mal wieder“ spontan alles mit mir durchgegangen.
    Laß den Namen ruhig stehen, ist ja nun mal eine Tatsache, das Pineapple Konkurs ist. Ich fand es nur blöd, da durch die Nennung beider Artikel in einem Satz der Sachverhalt – für Außenstehende – verzerrt dargestellt wurde. Das war das was mich geärgert hatte.
    Sucht Ihr noch Personal? Ich hätte da eine liebe Kollegin in Berlin die Eure Ziele bestens kennt ….
    Nichts für ungut und ein schönes Wochenende,

    Sylvi

  4. Andre sagt:

    Hallo Sylvia,

    ich habe mich sehr über deinen Beitrag gefreut. Ich ärger mich immer noch über meine unglückliche Formulierung (auch wenn es nun zwei Sätze sind, scheint es so, als wenn ich hier Pineapple was unterstellen möchte), will aber nachträglich auch nicht im Text rumpfuschen, wo er nun schon veröffentlicht ist. Bzgl. Job, da unser Büro derzeit auf Hochtouren läuft gibt es vlt. wirklich eine freie Stelle in den nächsten Monaten. Am besten sollten deine Kollegen den Newsletter bestellen, dort tauchen auch unsere Stellenangebote auf.

    Liebe Grüße nach Düsseldorf,

    André

  5. Helge sagt:

    Hallo Andre und Silvia, ich bin eigentlich doch recht froh, dass dieser Artikel hier ist. Wir sind Veranstalter aus der Mongolei und laufen seit September ausstehenden Zahlungen für erbrachte Leistungen hinterher. Wir hatten 2 Gäste hier betreut und sind dann ewig vertröstet worden. Da die Firma selbst es nicht für nötig hält, ihre Schuldner zu unterrichten und ich nicht unbedingt die Lokalpresse lese, gibt mir dieser Artikel jetzt wenigstens Gelegenheit die Kosten für den Anwalt zu sparen. Es ist nicht eine Schweinerei über einen Bankrott zu reden sondern ihn zu verursachen und die Partner in den armen Ländern hängen zu lassen, ohne sich zumindest mal zu entschuldigen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Andre Kiwitz

andre
Nach langen Vorbereitungen startete ich im September 2001 das Projekt viventura. Dabei leitete ich zuerst unsere Tätigkeiten in Südamerika und baute unser umfangreiches Netzwerk an Partnerbüros ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Ecuador Galapagos 2017

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR