Interview auf der Berlinale 2014 - The Galapagos Affair

Von Benno 20.02.14 11:22

Die Berlinale 2014 ist vorbei, die neuen Bärenbesitzer erholen sich vom Feiern und die Hauptstadt findet langsam wieder zu Ihrem Rhythmus zurück. Wie bereits über Facebook und Twitter angekündigt freuen ich mich sehr, euch eine Serie von 4 Interviews präsentieren zu können, die ich mit den Regisseuren von südamerikanischen Filmen geführt habe, die sich dieses Jahr auf der Berlinale präsentiert haben.

 

 

The Galapagos Affair: Satan Came to Eden ist eine Mischung aus Darwin und Hitchcock: Der Film verknüpft einen ungeklärten Mord aus den 1930er Jahren mit Geschichten heutiger Galapagos-Pioniere, bestehend aus einer handvoll Europäern, Amerikanern und Ecuadorianern die sich zwischen 1930 und 1960 auf den berühmten Inseln weit vor der ecuatorianischen Küste niedergelassen haben. Der Spielfilm ist eine Parabel über die Suche nach dem Paradies und was passiert, wenn einige wenige Individuen auf der selben Insel landen und jeweils ihre eigenen, teilweise auch gegensätzlichen Vorstellungen vom Garten Eden haben. Die Thematik des Films basiert somit auf einer wahren Geschichte (siehe Wikipedia!, Anm. des), deren Ereignisse bis heute niemals restlos aufgeklärt wurden.

 

 

 

 

 

The Galapagos Affair: Satan came to Eden

USA 2013, 120 Min
Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=Wf2txEIcg6E
Sprache: Englisch, Spanisch
Regie: Dayna Goldfine, Dan Geller
Darsteller (Stimmen)
Cate Blanchett, Diane Kruger
Thomas Kretschmann
Sebastian Koch
Josh Radnor

 

Habt ihr schon mal von der Galapagos-Affäre gehört, den Trailer oder sogar den Film gesehen? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Tags: News, Reisetipps, Reportagen, Kino

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren