Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Mauern von Chan Chan einsturzgefährdet

0 Flares 0 Flares ×

Chan Chan (560 km nördlich von Lima) war einst die größte präkolumbische Stadt Amerikas und größte Lehmziegelstadt der Welt. Die fast 10 m hohe Mauern erstrecken sich weit ins Land und es ist fast unmöglich nicht beeindruckt zu sein. Diese Lehmwände, die den Palast de Ñikan (Ex Tschudi) schützen sollten, sind nun einsturzgefährdet. Deshalb stärken nun Spezialisten die berühmten Mauern. Die Einsturzgefahr ist auf das Alter der Mauern und das Klima zurück zu führen.

Die offizielle Behörde für die Erhaltung des Komplexes informierte, dass die Arbeiten sich über den südlichen und östlichen Teil der Mauern vollziehen. Angegriffene Teile des Bauwerkes sollen demontiert und anschließend rekonstruiert werden.

Die Verantwortlichen gaben bekannt, dass die Restaurierung wahrscheinlich bis nächsten August anhält.

Auf unseren Peru Nord-Süd-Touren haben Sie die Möglichkeit, u. a. die eindrucksvollen Bauwerke Chan Chans zu entdecken. Der noch unbekannte Norden hält viele sensationelle kulturelle Überraschungen parat.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR