Kein Widerspruch: Nachhaltigkeit auf Reisen

Von Kaya 28.04.17, 18:05

Ökologische und soziale Verantwortung auf Reisen sind für viventura von höchster Priorität. Doch habt ihr euch schon einmal gefragt, ob Nachhaltigkeit und Reisen nicht einen Widerspruch in sich bilden? Was genau kann am Reisen nachhaltig sein? Nur wenige nachhaltige Aspekte werden von Reisenden als solche wahrgenommen. In diesem Artikel erfahrt ihr in einer übersichtlichen Liste, was Nachhaltigkeit bei viventura bedeutet, und wo ihr euch weiter über das Thema Reisen und Nachhaltigkeit informieren könnt!

Nachhaltigkeit bei viventura: Soziale Verantwortung

  1. Das Geld bleibt im Land. viventura kooperiert nicht mit großen Hotelketten und Reiseanbietern, sondern fördert gezielt lokalen und gemeindeorientierten Tourismus, damit Einheimische profitieren.  Die Reisenden wiederum können so der jeweiligen Kultur des Landes ganz nah kommen.
  2. Für jede gebuchte Reise gehen 30€ direkt an den gemeinnützigen Verein viSozial, welcher Umwelt- und Bildungsprojekte in ganz Südamerika initiiert, durchführt und unterstützt! Auch bei weiteren viventura Aktionen, wie Gewinnspielen, wird viSozial von viventura finanziell unterstützt.
  3. viventura ist durch das CSR-Siegel als ein Unternehmen zertifiziert, welches soziale und ökologische Aspekte über die gesetzlichen Vorgaben heraus erfüllt. So, wie viventura extern als nachhaltiges Unternehmen geprüft wird, prüft viventura selbst intern die Nachhaltigkeit seiner Partner. Durch Schulungen und Seminare wird gewährleistet, dass Reiseleiter und sonstige Partner dem Anforderungsprofil entsprechen.
  4. Erfahrung und Vertrauen ist unentbehrlich bei der Durchführung jeder Reise. viventura setzt deshalb auf lange Arbeitsverträge und andauernde Kooperationen, die gegenseitiges Vertrauen und eine nachhaltige Planung sichern.

Beide Seiten, sowohl Reisende als auch Einheimische, profitieren vom gemeindeorientierten Tourismus.

 

Nachhaltigkeit bei viventura: Ökologische Verantwortung

    1. CO2-Kompensation: viventura versucht, keine Reisen von unter 14 Tagen anzubieten. Sollte es dennoch zu einer Reisedauer von unter 14 Tagen kommen, wird der dazugehörige Langstreckenflug durch eine ausgleichende Spende vollständig CO2 kompensiert.
    2. Umwelt- und Tierschutzmaßnahmen werden auf viventura-Reisen streng eingehalten. Es gibt zum Beispiel keine Kooperation mit Anbietern, die Shows mit Wildtieren veranstalten, selbst wenn dies nach landesüblichen Schutzregeln legal ist.
    3. viventura ist grün! Während allen Reisen wird streng auf Müllvermeidung geachtet.
    4. Inlandflüge in Südamerika werden vermieden. viventura versucht Reisen in Südamerika weitgehend durch alternative Transportmittel wie Busse durchzuführen.

 

https://www.youtube.com/watch?v=YYYUh7KjxEI

 

Für alle, die sich mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit bei viventura oder dem Thema Nachhaltigkeit und Reisen generell beschäftigen wollen, empfehle ich folgende Artikel und Websites:

viSozial initiiert Umwelt- und Bildungsprojekte in Südamerika

 
Wie versucht ihr, Nachhaltigkeit und Reisen miteinander zu verbinden? Habt ihr noch weitere Anregungen oder Erfahrungen?

Tags: News, Sozial

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren