Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Mein Freund Olaf in der Wildnis Patagoniens

0 Flares 0 Flares ×

83523Haben Sie auch schon mal davon geträumt in der Wildnis zu leben und ein neues Leben anzufangen? Dann haben wir hier das Passende für Sie! Vor kurzem hatte ich das Vergnügen Olaf wiederzusehen. Ich besuchte ihn in seinem Zuhause auf einem windigen Hügel in der patagonischen  Pampa zwischen Coyhaique und Balmaceda im Norden Patagoniens. Dies ist auch gleichzeitig der wildeste Teil dieser fast einzigartigen Region.

Mit Freude habe ich festgestellt, dass sich Olaf überhaupt nicht verändert hat. Er ist immer noch der „Selfmademan“, der er immer schon war. Ihn fasziniert das Leben an der frischen Luft, die Erforschung der Natur und das Erbauen von Geräten. Wir haben eine ganze Weile damit verbracht, dass er mir seinen mittlerweile berühmten Container gezeigt hat. Dieser ist voll mit Kayaks, Zelten, GPS-Geräten und allen möglichen weiteren Geräten, um in der Wildnis hier draußen zu leben und zu überleben.

81780

Mittlerweile verheiratet mit einer symphatischen Chilenin, die seine Hobbys und sein Berufung teilt, lebt er als Vater eines Kindes und als Tourismusunternehmer in der Region Aysén, einer der Provinzen Chiles. Olaf repräsentiert für mich den typischen Siedler, verliebt in Patagonien, der beschloss sich hier nieder zulassen und Wurzeln zu schlagen. Es ist eine ganz besondere Herausforderung und das nicht nur wegen dem stetigen, starken Wind, sondern auch aufgrund der kulturellen und logistischen Schwierigkeiten, die er hier vorgefunden hat. Er erzählte mir lachend, das Härteste von allem war aber, sein Haus zu bauen. Er und seine Frau stellten es selber, ohne fremde Hilfe, fertig. Vor dem Beginn des Baus, erwischte sie noch ein harter patagonischer Winter, den sie in einem Zelt lebend verbrachten: „Wir hatten einen Holzofen in unserem aufgebauten Militärzelt und so haben wir die Kälte und den meterhohen Schnee dieses Winters überstanden.“

Ich bin auf jeden Fall überhaupt nicht überrascht. Olaf ist ein alter, guter Bekannter von mir, mit dem ich einige Jahre während des Studiums eine Wohnung geteilt habe. Ich erinnere mich noch, als wenn es gestern gewesen wäre, wie ich eines Morgens von lautem Gehämmere und Gesäge geweckt wurde. Ich bin aus meinem Zimmer gestürzt und da stand Olaf in der Mitte des Wohnzimmers und baute einen riesigen Schlitten. Ich fragte ihn, was er denn da mache und er antwortete mir ohne nach zudenken: „Ich werde Grönland zu Fuß überqueren.“ Und er machte es tatsächlich wahr! 40 Tage lang lief er,  seinem im Wohnzimmer gebauten Schlitten hinter ihm herziehend, über das grönländische Eis. Ich muss jedoch leider sagen, dass die Diafotos ein wenig langweilig waren, denn außer Schnee, Eis und Olaf auf seinem Schlitten war leider nicht viel zu sehen.

rio baker

Das Problem war, dass ich ihn nach dem Studium aus den Augen verloren habe. 7 Jahre später, als ich während einer Abenteuerreise auf der Carretera Austral unterwegs war, kam ich an einem Auto vorbei, welches offensichtlich einen Schaden erlitten hatte. Ich hielt an, um dem Mann, der unter dem Wagen lag und versuchte das Problem zu beheben, zu helfen. Als ich mich näherte, kam Olaf unter dem Wagen hervor und ohne überrascht zu sein, grüßte er und fragte mich, ob ich einen 12er Schlüssel mitgebracht hätte. Bei ihm überrascht mich einfach gar nichts, auch nicht dass er seinen Schlitten, mit dem er schon Grönland überquert hat, natürlich auch mit nach Patagonien gebracht hat. Ich hoffe, dass er mich eines Tages einläd, das patagonische Eis zu bezwingen. Oder das wir zumindest ein Bier zusammen trinken und er mir die neuesten Geschichten seines Lebens als Siedler der Trapananda (dies ist der alte Name, den das chilenische Patagonien) erzählt.

Perito Moreno

Olaf, wie viele schon vorher, sind hier geblieben,  gefesselt von der Magie Patagoniens. Und nicht nur, um es kennenzulernen, sondern es zu ihrer Heimat zu machen. Hier können Sie lernen nicht nur in der Natur zu leben, sondern auch in ihr zurecht zukommen, in der Kälte und den ganzen Kontrasten. Sie lernen Ihre Region, bedeckt von endlos erscheinenden Wäldern und den eisigen Gletschern, kennen, die ein ganz außergewöhnlicher Ort in der südlichen Hemisphäre ist.

Share Button

5 Antworten auf “Mein Freund Olaf in der Wildnis Patagoniens”

  1. Angelika Deutsch sagt:

    Hallo,

    wir leben auch hier bei Coyhaique und ich würde gerne mit Olaf in Kontakt treten um mit ihm über sein Repertoir zu sprechen!

    Wäre toll, wenn wir zusammenkämen um uns auszutauschen und evtl. zu helfen.

    Ganz liebe Grueße
    Angelika

  2. Max sagt:

    Hallo Angelika,

    Mathias hat schon via Mail dir geschrieben.

    Viele Grüße

    Max

  3. Erika Bacher sagt:

    Hola,
    alle Achtung vor so einem Menschen, der seinen Traum in die Wirklichkeit umdisponiert hat.

    Ich war schon 13x in Südamerika und am meisten hat mich Feuerland wie der Torres del Paine+ die Carretera Austral beeindruckt.
    Ja die Gegend um Perito Moreno gegen Coihaique war verdammt windig, da war ich vor 3+5 Jahren, aber wunderschön.

    Grüsst mir dieses wunderschöne Land und deinem Freund Olaf in der Wildnis Patagonia von Herzen viel Glück. Vielleicht komme ich mal schnell vorbei.
    Erika

  4. Kristina sagt:

    Ja, kann ich auch nur sagen Hut ab, mein Ding wärs aber nicht. Ich war auch schon oft in Latenamerika, aber mich haben die Anden und die Maya-Stätten in Mexiko und Guatemala mehr in ihren Bann gezogen.
    Den Wind in Patagonien fand ich echt heftig, und etwas zu einsam wärs mir da glaub ich auch :o)

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR