Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Der “Pacha Trek” – ein ökoturistisches Projekt in Bolivien

0 Flares 0 Flares ×

Hierbas„Das ist wahrlich ein mystischer Ort mit  faszinierendem Einblick in lokale Kulturen und warmherzigen Menschen“ – staunt einer von uns auf den Fährten des Pacha Treks. Zusammen mit unserem lokalen Guide Don Ponciano wandern wir bereits zwei Tage lang durch die Hochgebirgskette Apolobamba. Stetige Begleiter sind die Lamas, die unsere Gruppe mit eleganten und festen Schritten folgen, um das Gepäck zu transportieren.

Unterwegs passieren wir malerische Dörfchen wie Qutampampa, Chacarapi oder Kaluyo, wo wir die Schamanen des Dorfes bei der Durchführung einer traditionellen Zeremonie begleiten. All diese kleinen Gemeinden sind Teil des nachhaltigen Tourismusprojekts Pacha Trek mit dem Ziel das sämtliche Erlöse den Menschen in dieser abgelegenen Region zu Gute kommen und erreichen.

pacha1

In drei Tagen wandern wir durch die Apolobamba Kordillere. Unsere Gruppe steigt von 4.500m auf 3.600m hinab. Die gesamte Gegend steht unter Naturschutz und befindet sich im Norden des Bezirks La Paz. Hier leben noch besonders viele der vom Aussterben bedrohten Vicuñas, die den Lamas ähneln aber kleiner sind und feineres Fell haben.

pacha2

Vor sieben Jahren wurde der Pacha Trek ins Leben gerufen. Zusammen mit 60 Familien verschiedener Gemeinden sowohl aus dem Volk der Quechua als auch der Aymara wurden uralte Kenntnisse wie beispielsweise über traditionelle Medizin und den Umgang mit Heilpflanzen zusammengetragen. Das Wissen haben die Menschen in dieser Region noch aus der Zeit der Inka.

pacha3

Während der gesamten Wanderung lässt uns die Umgebung erahnen, was sich in dieser Gegend in vergangenen Zeiten abgespielt hat und gleichzeitig verlieren wir an diesem abgelegenen Ort jedes Gefühl für Zeit. Deshalb haben sich auch die Bewohner Apolobambas gemeinsam darauf geeinigt, ihren Wanderweg mit Pacha zu bezeichnen, was sowohl in der Aymara- als auch in der Quechuasprache Zeit bedeutet.

pacha4

Unsere Kollegin Martha Ajururo, die den Gemeinden beim Aufbau des Pacha Treks tatkräftig und mit viel Verständnis zur Seite gestanden hat, berichtet: „…wir haben gearbeitet wie Ameisen, wir setzten uns mit den Gemeinden zusammen, bauten die Herbergen, überlegten uns die touristischen Aktivitäten und regelten die Verwaltung. Für die Gemeinden war es eine große Herausforderung etwas Wirtschaftliches zu schaffen und dabei trotzdem die Kultur und Natur dieser Region zu schützen.“

Sie können sich selbst davon überzeugen, dass ihnen dies gelungen ist. Bei unserer viEssential Bolivien Rundreise ist der Pacha Trek sogar inklusive (Start Tag 9). Die Gemeinden vom Pacha Trek laden Sie herzlich ein, dieses Kleinod im Hochgebirge der Anden kennen und lieben zu lernen!

Share Button

2 Antworten auf “Der “Pacha Trek” – ein ökoturistisches Projekt in Bolivien”

  1. Kristina sagt:

    Das hört sich toll an!!!

  2. Kristina sagt:

    Hallo Kristina,
    ja, persönlich habe auch große Lust den Trek zu wandern und die kleinen Dörfchen und die Bewohner kennen zu lernen. 🙂

    Warst du schon einmal in Bolivien unterwegs?

    Viele Grüße,
    Kristina

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR