Plataforma in Berlin: Künstler aus Iberoamerika

Von viventura 18.08.11 17:46

DECOMPOSIÇÃO 1Besuchen Sie im Oktober 2011 Berlin! Denn zu dieser Zeit findet in den Uferstudios zum ersten Mal Plataforma statt, eine Plattform für Künstler aus Iberoamerika (Spanien, Portugal und Lateinamerika) der Sparten Tanz, Performance, Installation und Videotanz. Iberoamerika ist durch einen unsichtbaren Faden verbunden, die gemeinsame Vergangenheit, die Sprache (Spanisch-Portugiesisch) und den kulturellen Dialog.  Zudem blickt es auf eine reiche physische Tradition zurück, die man vor allem in seinen Tänzen und seiner Musik findet.

Plataforma will die neuen Manifestationen dieser Vielfalt und dieses Reichtums durch das Medium des Körpers spiegeln. Dank der Vermischung unterschiedlicher Ethnien und  Kuturen besitzt Iberoamerika eine große Erfahrung in der Formation neuer Kulturen. Diese kulturelle Vielfalt macht es, wie der Schriftsteller Mario Vargas Llosa sagt, zu einem Prototypen für die Welt, ein Beispiel für Integration und die Möglichkeiten des Multikulturalismus.

ixchelnandmyri

Foto: "UN ESPACIO VACIO" von Ixchel Mendoza (MEX)

Plataforma legt 2011 dabei den Fokus auf junge Künstler, die in Berlin leben oder eine besondere Bindung zu der Stadt haben. Ihre Stücke sind geprägt von dem Zusammenspiel iberoamerikanischer und hiesiger Thematiken und Ästhetiken und bilden so sinnlich erfahrbar ab, welche neuen Impulse die Kulturlandschaft der Stadt durch sie erfährt.

Foto oben links: "DECOMPOSIÇÃO" von Helena Botto (PORT)

Tags: News, Lateinamerika

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren