Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Projekt „Wüstenbewässerung“

0 Flares 0 Flares ×

Die Wüstenregion Ica in Peru soll jetzt fruchtbar gemacht werden. Die Firmen Verbio mit Hauptsitz in Leipzig und Celepsa in Peru werden in diesem Projekt zusammenarbeiten, um die landwirtschaftliche Nutzung der Region zu fördern. Es ist geplant eine riesige Bewässerungsanlage zu konstruieren. Die Wüste soll mit 35.000 Hektar bewässert werden. Ein Staudamm wird dabei die Bewässerungsanlage mit der Schneeschmelze der Anden füllen.

Das Zukunftsprojekt wurde während der Südamerikareise der Kanzlerin mit einer Wirtschaftsdelegation, der der Vorstandschef der Verbio angehörte, vertraglich fixiert. Claus Sauter, Vorstandschef der Verbio AG sagte: „Der gemeinsame Besuch in Südamerika mit der Kanzlerin war außerordentlich hilfreich“.

Falls das Projekt erfolgreich sein sollte, so könnte in der Region z. B. Zuckerrohr angebaut werden, welcher sich u. a. zur Herstellung von Bioethanol als alternativer Treibstoff eignet.

Ein Liter Biosprit kostet in Südamerika viel weniger als normales Benzin und die Technologie dafür ist schon längst vorhanden. Beispielsweise baut VW do Brasil zusammen mit Bosch einen Motor, der kompartibel für jede Art von Treibstoff ist. Die Kanzlerin betonte nach dem EU-Lateinamerika-Gipfel: „Dieser Motor kann ein Vorbild für Deutschland sein. Wir brauchen eine Technologie, die nicht auf Kosten der Umwelt geht.“

Der Zeitrahmen für das Bewässerungsprojekt ist bis 2012 gesetzt.

Share Button

Eine Antwort auf “Projekt „Wüstenbewässerung“”

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR