Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Reisesicherheit Ecuador – Proteste gegen Präsidenten Correa

0 Flares 0 Flares ×

Rafael CorreaAm 30. September wurde die Hauptstadt Quitos und weitere Teile des Landes von einem Polizeiaufstand erfasst. Hintergrund hierfür sind Reformen, die zu einer Beschneidung der Privilegien der Sicherheitskräfte führen sollen. Durch Teile der Polizeikräfte und der Luftwaffe wurden spontane Straßenblockaden errichtet und auch kurzzeitig der Flughafen in Quito gesperrt. Die Armee stellte sich hinter den Präsidenten und verhielt sich verfassungkonform. Der Präsident des Landes, Rafael Correa, appellierte vom Präsidentenpalast aus an die demokratischen Kräfte des Landes. Er wurde von Tausenden Anhängern unterstützt. Andere südamerikanische Staaten bekräftigen ebenfalls ihre Unterstützung für den Präsidenten über die Organisation UNASUR.

Der Präsident wurde mehrere Stunden von Polizeikräften festgehalten konnte gestern Abend aber von der Armee befreit werden. Details dazu finden Sie in diesem spiegel.de Artikel. Daraufhin hat sich die Lage beruhigt. Der internationale Flughafen in Quito hat den Normalbetrieb wieder aufgenommen. Wir werden euch hier auf dem Blog über die aktuellen Entwicklungen informieren.

Derzeit sind keine viventura Gruppen in Ecuador unterwegs. Die Durchführung der nächsten Ecuador Reisen ist nicht gefährdet. Unsere nächste Tour startet am 26. Oktober. Wir stehen in engem Kontakt zu unserem Team in Quito, um sofort über neue Entwicklungen informiert zu sein.

Update 01.10.2010 23.07: Wir haben soeben mit unserem Team in Quito gesprochen und stellen fest, dass die Lage sich sehr stark beruhigt hat. Die Polizei hat mittlerweile wieder ihre normale Arbeit aufgenommen, das Leben scheint wieder Normalität zu gewinnen. Weitere Informationen findet ihr auch in diesem Blogeintrag.

Update 06.10.2010: Von unserem Team in Quito haben wir erfahren, dass im Land zwar noch der Ausnahmezustand gilt, trotzdessen die Normalität zurückgekehrt ist und keine weiteren Auswirkungen im täglichen Leben spürbar sind.

Share Button

3 Antworten auf “Reisesicherheit Ecuador – Proteste gegen Präsidenten Correa”

  1. Arndt sagt:

    Interessanter Artikel. Würde gern mehr Beitraege zu dem Thema sehen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

    • Reni sagt:

      Hallo Arndt,
      danke für dein positives Feedback. Die Anregung, mehr über dieses Thema zu schreiben, nehmen wir gerne auf.
      Viele Grüße, Reni

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Andre Kiwitz

andre
Nach langen Vorbereitungen startete ich im September 2001 das Projekt viventura. Dabei leitete ich zuerst unsere Tätigkeiten in Südamerika und baute unser umfangreiches Netzwerk an Partnerbüros ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR