Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Tacacá Rezept – Brasilianischer Fischeintopf

0 Flares 0 Flares ×

Dieses Tacacá Rezept erkärt Ihnen, wie Sie eine der traditionellsten Speisen Brasiliens selbst ohne großen Aufwand kochen können. Tacacá ist eine aus Jambublättern und Maniok gekochte Suppe, die ihre Anhänger besonders in den nördlichen Gebieten des Landes, Amazonas, Amapá und Pará hat.

Insbesondere die indigenen Stämme bereiten häufig dieses Gericht zu, welches perfekt verschiedene traditionelle Geschmacksrichtungen aus Brasilien kombiniert. Üblicherweise trinkt man diese Suppe aus einer kleinen Tasse. Nicht nur wegen ihrer stark mit der indigenen Bevölkerung verbundenen Geschichte, empfehlen wir, diese Speise zu kosten.

Zutaten (1 Std. Zubereitungszeit, für 6 Personen)

  • 4 Tassen (Tee) Wasser
  • 1/2 Tasse Maniokstärke (oder Tapiokastärke )
  • 1 Teelöffel Salz
  • 500 g gesalzene Garnelen (getrocknet)
  • 4 Chicoreeblätter
  • 4 Knoblauchzehen gut gestampften
  • 3 Paprika
  • 2 Packungen Jambu
  • 2 Liter Tucupi

 

Quelle: upload.wikimedia.org/

Zubereitung:

  1. Geben Sie die Tucupi mit dem zerdrückten Knoblauch, Salz, etwas Paprika und Chicoree in einen Topf.
  2. Wenn es zu köcheln beginnt die Hitze reduzieren, den Topf abdecken und ca. 30 Minuten weiter köcheln lassen.
  3. Gleichzeitig braten wir in einer Pfanne den Jambu an.
  4. Danach Topf und Pfanne vom Herd nehmen, Inhalt beiseite stellen.
  5. Waschen Sie die Garnelen und lassen Sie diese mit 4 Tassen Wasser für ca. 5 Minuten simmern. Entfernen Sie nun den Kopf und die Schale.
  6. In einem Topf das Garnelewasser mit der Maniokstärke andicken und rühren, bis ein Brei einsteht.
  7. Servieren Sie den Brei in einer Schüssel, geben Sie den Tucupi darüber und fügen Sie den Jambu und die Garnelen hinzu.

 

Das Essen hat bei Ihnen Reiselust geweckt und Sie wollen den Norden Brasiliens erkunden? Schauen Sie sich unsere viActive und viComfort Rundreisen in dem Gebiet an!

 

Share Button

8 Antworten auf “Tacacá Rezept – Brasilianischer Fischeintopf”

  1. Vinzi sagt:

    Danke für dieses rezept es schmeckt sehr lecker

  2. Klara sagt:

    Jetzt bin ich verunsichert – ist das nicht ein Rezept für Moqueca?

  3. Klara sagt:

    Hallo Benno, danke für den Hinweis, aber trotzdem:

    Ganz oben ist zu lesen: „Eine der traditionellsten Speisen Brasiliens ist Tatacá, eine aus Jambublättern und Maniok gekochte Suppe…“ – und dann kommen weder Jambu noch Maniok in den Zutaten vor…

    Das Rezept für Moqueca unter http://www.viventura.de/blog/rezept-09-2011-brasilianisches-fischgericht-tontopf ist dem hier für Tacacá sehr, sehr ähnlich.

  4. Stefan sagt:

    In dem Rezept fehlen definitiv die Jambú-Blätter. Dazu sollte man noch erwähnen, dass die Krabben authentischerweise getrocknet sind. Tucupi (Maniok) fehlt auch….

  5. Sebastian sagt:

    Ich war in Brasilien, im Amazonasgebiet: Wer das oben genannte Rezept nachkocht, erhält bestimmt etwas Leckeres, aber ganz sicher kein Tacacá. Tacacá besteht aus eine schleimigen Maniokmasse, Jambú-Gemüse und getrockneten Krabben.

  6. Sebastian sagt:

    Hallo Benno,

    ja, so stimmt’s. Hast du eine Ahnung, wo ich hierzulande Tucupí bekomme oder was man als Ersatz nehmen könnte?
    Gruß
    Sebastian

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR