23.06.11 03:12

viSozial: Hoffnung für Jugendliche in El Alto, Bolivien

"Luz de Esperanza" ist ein, von viSozial e.V. gefördertes, Projekt für junge Männer, die auf den Straßen von El Alto, nahe La Paz, leben. Im Projekt vereinen sie sich, um sich dort auf ein zukünftig besseres Leben vorzubereiten. Mit viel Kreativität und Geschick arbeiten sie an diesem Projekt am Stadtrand von El Alto. Zusammen mit Lucia und Ana besuche ich das Projekt und möchte Ihnen von unseren Eindrücken berichten.

In einer der Werkstätten von "Luz de Esperanza" bin ich auf das Buch "Nosotros Chicos de la Calle" (Unsere Jungs der Straße) gestoßen, welches in Zusammenarbeit mit den Straßenkindern entstanden ist. Zusammen mit kurzen Auszügen aus dem Buch möchte ich Ihnen das Projekt genauer vorstellen.

Weiterlesen
17.06.11 19:27

TV-Tipps vom 20.06.-26.06.2011

Konnte Sie unser TV-Tipp vor zwei Wochen von den kulinarischen Köstlichkeiten Perus überzeugen? Mit unserem TV-Tipp diese Woche tauchen wir ein in die geschichtlichen Hintergründe Perus: bei einer Reise ins Reich der Inka – Spurensuche in den Anden, entdecken Sie verborgene Kultstätten sowie den weltberühmten Hochaltar des Sonnenkönigs, Machu Pichu. Am Freitag, 24.06.2011 um 18:30 Uhr auf Phoenix.

Weiterlesen
26.05.11 03:11

Reise des Monats: viActive Kolumbien

Kultur, Kaffee, Karibik – Kolumbien!  Der internationale Tourismus steckt hier noch in den Kinderschuhen dadurch bietet das Land einen einzigartig authentischen Eindruck von Kultur, Land und Leuten. Es gibt viel zu entdecken: Die Anden, Karibik, schneebedeckte Berge und die, von der Zivilisation abgeschnittenen, Teile des Amazonas und der Pazifikküste. Begleiten Sie uns beispielsweise auf unserer viActive Tour am 16.09.2011, in das Land zwischen den zwei Ozeanen.

Unter den Mitarbeitern von viventura hat Kolumbien einen außerordentlichen Stellenwert in Südamerika. Besonders in unserem Zentralbüro in Medellin wissen wir, warum wir hier sind. Ebenso bei unseren Kunden kommt unsere viActive Kolumbien Tour gut an: Die Reise hat von unseren Kunden in der Bewertung 4,5 von 5 Sternen erhalten. Ein Ausschnitt aus dem Feedback eines Tourteilnehmers der letzten Reise:

"Höhepunkte gab es am laufenden Band: der Besuch eines sozialen Projekts in der Großstadt Bogotá, mit dem Fahrrad durch die gesperrte Hauptverkehrsstraße, koloniales Flair in Villa de Leyva, Cartagena und Salento, Urwald bis zum Strand des Pazifik, die erfolgreiche Suche nach kleinen Giftfröschen, das Aufwärmen nach heftigem Regen im schwefelhaltigen Wasser, beim Canopy über Kaffeeplantagen und Bambushaine und mit der Seilbahn über die Berghänge der Großstadt Medellin schweben, rätselhafte Skulpturen in San Agustin, die Reitausflüge, die Wachspalmen, Schmuck selbst anfertigen, Wandern, Schwimmen und Hängemattenlager im Parque Tayrona, die überraschende Wüste Tatacoa mit ihren Canyons, Sonnenuntergang im Café del Mar und vieles andere mehr."

Weiterlesen
23.03.11 16:41

Rezept des Monats - peruanisches Quinoa Risotto

Vor 5.000 Jahren war Quinoa (Inkakorn/Inkareis) eines der wichtigsten Getreidearten der Anden und galt als Grundnahrungsmittel der andinen Dörfer während der (Vor-)Inkazeit. Es wächst normalerweise auf 2.500m Höhe, wobei auch es auch Vorkommen auf bis zu 4.000m hohen Bergen gibt. Quinoa gehört, ebenso wie Spinat, zur Familie der Fuchsschwanzgewächse, wird aber wegen Verwendungsart und Aussehen eher dem Getreide zugeordnet.

Aufgrund des hohen Vitamin-, Protein- und Magnesiumanteils wird das Inkakorn heute wieder häufiger, besonders in der neuen andinen Küche verwendet, die vorspanische kulinarische Bräuche mit internationalen Rezepten kombiniert. Darüber hinaus wird Quinoa ebenfalls in Europa immer bekannter und Sie können das Getreide in vielen gut sortierten Supermärkten und Reformhäusern finden.

Weiterlesen
26.02.11 02:10

Der “Pacha Trek” – ein ökoturistisches Projekt in Bolivien

"Das ist wahrlich ein mystischer Ort mit  faszinierendem Einblick in lokale Kulturen und warmherzigen Menschen" - staunt einer von uns auf den Fährten des Pacha Treks. Zusammen mit unserem lokalen Guide Don Ponciano wandern wir bereits zwei Tage lang durch die Hochgebirgskette Apolobamba. Stetige Begleiter sind die Lamas, die unsere Gruppe mit eleganten und festen Schritten folgen, um das Gepäck zu transportieren.

Unterwegs passieren wir malerische Dörfchen wie Qutampampa, Chacarapi oder Kaluyo, wo wir die Schamanen des Dorfes bei der Durchführung einer traditionellen Zeremonie begleiten. All diese kleinen Gemeinden sind Teil des nachhaltigen Tourismusprojekts Pacha Trek mit dem Ziel das sämtliche Erlöse den Menschen in dieser abgelegenen Region zu Gute kommen und erreichen.

Weiterlesen
07.02.11 02:12

Reise des Monats - viActive Peru Bolivien Chile XXL

Bei dieser Rundreise kommt bestimmt keine Langeweile auf, hier folgt ein Höhepunkt dem nächsten: historische Städte, geschichtsträchtige Ruinen, Naturerlebnisse der besonderen Art und kultureller Einblick in das ursprüngliche Leben. Die viActive Peru Bolivien Chile XXL bietet die perfekte Abwechslung in der Vielfalt Südamerikas. Für nur 3.599 EUR erleben Sie 26 Tage lang ein unvergessliches Abenteuer.

Tauchen Sie ein in die moderne Hauptstadt Lima mit ihren düsteren Katakomben des San Francisco Klosters und den Stadtvierteln Barranco und Miraflores. Wollten Sie schon einmal das wahre Ausmaß der Nazca-Linien aus der Luft erfassen? Einige glauben, die Linien wurden als Prozessionswege für rituelle Veranstaltungen angelegt. Vielleicht schafft der anschließende Besuch im Maria Reiche Museum ja ein wenig Aufklärung über die Herkunft der Figuren. Das saftige Grün, die einzigartige Geräuschkulisse und frische Luft zum Durchatmen lassen Sie gleich richtig spüren, dass Sie mitten im Dschungel angelangt sind. Bewaffnet mit einer Taschenlampe geht es auf zu einer Nachtwanderung.
Mit ein wenig Glück, sehen Sie die leuchtenden Augen der Tiere aus dem Dickicht des Dschungels blitzen. Daraufhin begeben wir uns auf eine Zeitreise, die in der ehemaligen Inka-Hauptstadt beginnt und durch den anschließenden Besuchs Machu Picchus gekrönt wird. Am Titicacasee sind wir gleich als "neue" Familienmitglieder integriert, wo wir einen Einblick in das Leben der Bauernfamilien bekommen.

Weiterlesen
03.02.11 18:41

Rezept des Monats - Bolivianische Chairo-Suppe

Was gibt es Schöneres als sich an kalten Tagen, wie momentan in Europa, mit einer kräftigen Suppe aufzuwärmen? Im Andenhochland von Bolivien hat man dafür genau das richtige Rezept parat. In La Paz wird an jeder Ecke Chairo verkauft, ein schmackhafter Lammeintopf mit Gemüse und Kartoffeln. In der lokalen Aymara-Sprache bedeutet Chairo nichts anderes als Suppe.

Die Grundzutaten sind immer gleich, aber jede Familie hat ihre Geheimnisse für die Zubereitung, und inzwischen existieren auch vegetarische Varianten. Obwohl man in Deutschland wohl schwer Chuño, eine kleine getrocknete Kartoffelart, findet, lohnt es sich dieses bolivianische Gericht nachzukochen.

Weiterlesen
10.12.10 16:24

TV-Tipps vom 13.12. - 19.12.2010

Wie hat Ihnen letzte Woche "Welterbe in Südamerika: Uruguay, Chile, Brasilien, Argentinien, Bolivien, Peru" gefallen? Diese Woche erobern wir mit Ihnen den Amazonas, reiten mit den Gauchos und verweilen auf grünen Inseln in der Karibik. Als TV-Tipp der Woche haben wir für Sie: "Die Inka-Staffel. Auf dem Königsweg durch die Anden".

Die Sendung wird am Mittwoch, den 15.12.2010 um 16:50 Uhr auf ARTE ausgestrahlt. Sehen Sie die Geschichte eines Abenteuers. Deutsche Forscher und Sportler wollen durch Chile, Bolivien und Peru laufen - und zwar um genau zu sein Staffel laufen. Ein bisschen bekloppt muss man da schon sein. Der Extremsportler Frank Hülsemann will sich mit sechs Freunden dieser Herausforderung stellen - 4000 Kilometer durch die Anden. Diese außergewöhnliche Expedition hat auch einen historischen Hintergrund: Vor 600 Jahren bauten die Inkas ein in der Geschichte beispielloses Nachrichtensystem auf. Per Staffellauf transportierten eigens trainierte Postläufer geheime Botschaften ihres Gottkönigs durch das riesige Reich. Und genau diesen alten Pfaden der Inka-Boten wollen die Sportler folgen. In Chile geht es durch die trockene Wüste, in Bolivien vorbei am Titicacasee und über die peruanischen Anden-Pässe Richtung Ecuador. In einer Höhe von bis zu 4.500 Meter über dem Meeresspiegel muss jeder Läufer mindestens zweimal zehn Kilometer pro Tag bewältigen und dies in der sauerstoffarmen Luft der Anden. Hier wird jede Bewegung zur Strapaze. Werden die Extremsportler diese Herausforderung bewältigen können? Sehen Sie selbst! Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung.

Weiterlesen
28.10.10 16:31

Ecuador - Der Zug der Freiheit rollt wieder

Mit dem Zug von den Höhen der Anden bis an die Pazifikküste zu fahren – das wäre ein Erlebnis! Die neu restaurierte Strecke in Ecuador vom Städtchen Ibarra im Hochland nach Salinas am Pazifik macht dies möglich. Leider ist in vielen südamerikanischen Ländern, so auch in Ecuador, das Zugsystem irgendwann zum Stillstand gekommen. In Ecuador spielte einst der Zug, vor allem als Gütertransport, eine große Rolle.

Mitte des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sechs große Zugstrecken gebaut. Gleisbau galt als Symbol der nationalen Einheit, um den Fortschritt Ecuadors, Handels- und Kulturaustausch zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu fördern. Der Zug der Freiheit oder"des Nordens" (Tren de la Libertad o del Norte) dampfte auf den Gleisen zwischen Süden und Norden des Landes, als auch zwischen den Anden und der Pazifikküste und verband so die einzelnen Regionen.

Zu Beginn von einem amerikanischen Unternehmen geführt, anschließend verstaatlicht standen die Züge durch schlechte Führung, Veruntreuung von Geldern und fehlenden Investitionen schnell still.

Weiterlesen
16.10.10 03:10

Reise des Monats - Patagonien Brasilien

Sie lieben die Natur und lassen sich aber auch gerne in den Bann der Metropolen ziehen? Dann ist unsere viActive Patagonien Brasilien genau das Richtige für Sie. Die Kombination aus Natur pur und Großstadtflair lässt Reiseherzen höher schlagen. Lernen Sie 23 Tage die Schönheit Chiles, Argentiniens und Brasiliens kennen. Von der lebhaften Hauptstadt Santiago de Chile geht es über die Anden zu den Bergen und Gletschern Patagoniens und Feuerland.

Buenos Aires begeistert mit Tango und Lebensfreude bevor es dann zu dem atemberaubenden Naturschauspiel der Iguazu-Wasserfällen geht. Ein Höhepunkt jagt den Nächsten. Denn im nächsten Augenblick werden Sie sich schon in Rio de Janeiro wiederfinden. Wer hat noch nicht davon geträumt endlich mal am Zuckerhut zu stehen und sich mit der Christusfigur auf einem Foto zu verewigen? Lassen Sie sich weiter in den Bann des Nationalparks Torre del Paine ziehen und freuen Sie sich auf eine Begegnung mit den Giganten Patagoniens. Faszination Südamerika: Gletscher und Vulkane, Lagunen und Fjorde, Pinguine und Seelöwen, Steaks und Empanadas, Caipirinhas und Kokosnüsse, Live-Musik und tanzende Cariocas - können Sie Südamerika auch schon schmecken, sehen und riechen?

Lesen Sie weiter aus den Auszügen der Reisetagebücher unserer Tourteilnehmer:

Weiterlesen

    Abonnieren